Textversion

Sie sind hier:

Sicherheit auf See

Bücherschapp

Fäkalientanks Holland

Fäkalien Deutschland

Kreuzfahrt

Reisefernsehen

RSS-Newsfeed

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Mobile

Videos: How to use

Knoten

Dieselpest

Winterlager

Safety first

Bücherschapp

Yacht-Tests

Facebook

Twitter

Sitemap

Sicher suchen

Links

RSS-Newsfeed

Für Webmaster

Kontakt

Impressum


Alles über die boot 2018 in Düsseldorf

boot 2018: Zeiten, Preise, News

Die Bavaria World auf der boot Düsseldorf

Die Bavaria World auf der boot.

Düsseldorf (SP) Wir berichten hier wieder von der internationalen Wassersportmesse boot 2018 in Düsseldorf. Die boot 2018 läuft von Samstag, 20. Januar, bis Sonntag, 28. Januar 2018. Die Öffnungszeiten sind täglich von 10 bis 18 Uhr. Eintrittsspreise: Karten kosten 18 Euro (11 Euro ermäßigt), für Kinder von sieben bis zwölf Jahren sieben Euro, darunter haben sie freien Eintritt. Halbtageskarten von Montag bis Freitag ab 15 Uhr kosten zwölf Euro.

Es werden Seminare angeboten: Am Samstag, 27. Januar, hält Sönke Röver ein ganztägiges Blauwasserseminar ab: International boot bluewater seminar 2018 - Englisch (www.blauwasser.de/bluewater-seminar). Das Blauwasserseminar 2018 am ersten Wochenende ist bereits ausverkauft, teilte die Messe mit.

Alle Messe-Infos gibt es auf dieser Seite hier.
Alle Aussteller-News gibt es auf dieser Seite hier.

Kabinen chartern auf Mega-Segelyacht

Dolgesheim (SP) Drei Abfahrten 2018 der 64 Meter langen Mega-Segelyacht Running on Waves im Mittelmeer sind nun auch für die Buchung einzelner Kabinen freigegeben. Während die zu den 20 größten Segelschiffen der Welt zählende Yacht die meiste Zeit des Jahres Charter-Gruppen vorbehalten bleibt, sind diese Sailings für alle Interessenten verfügbar.

Dolgesheim (SP) Drei Abfahrten 2018 der 64 Meter langen Mega-Segelyacht Running on Waves im Mittelmeer sind nun auch für die Buchung einzelner Kabinen freigegeben. Während die zu den 20 größten Segelschiffen der Welt zählende Yacht die meiste Zeit des Jahres Charter-Gruppen vorbehalten bleibt, sind diese Sailings für alle Interessenten verfügbar.

Dolgesheim (SP) Drei Abfahrten 2018 der 64 Meter langen Mega-Segelyacht Running on Waves im Mittelmeer sind nun auch für die Buchung einzelner Kabinen freigegeben. Während die zu den 20 größten Segelschiffen der Welt zählende Yacht die meiste Zeit des Jahres Charter-Gruppen vorbehalten bleibt, sind diese Sailings für alle Interessenten verfügbar. Die Running on Waves bietet bis zu 42 Gästen echtes Segel-Feeling und gleichzeitig den Komfort einer Luxus-Yacht mit hochwertigen Kabinen und öffentlichen Bereichen. Zu den Einrichtungen an Bord zählen neben Restaurant, Lounge und Bar auch eine Badeplattform, die für den bequemen Zugang ins Meer und verschiedene Wassersportarten genutzt werden kann. Mehr.

Hafen buchen mit der Marina-App

Mit der neue App des ADAC „Marinaführer - HelloPort“ können Skipper unterwegs einen Hafenplatz verbindlich buchen und auch bezahlen – ab sofort ist das schon in vielen beliebten Revieren in Europa an der italienischen Adria, in Slowenien und Kroatien möglich.

Mit der neue App des ADAC „Marinaführer - HelloPort“ können Skipper unterwegs einen Hafenplatz verbindlich buchen und auch bezahlen – ab sofort ist das schon in vielen beliebten Revieren in Europa an der italienischen Adria, in Slowenien und Kroatien möglich.

Düsseldorf (SP) In Halle 14 am Stand A64 und A65 präsentiert der ADAC seine digitalen Angebote für Wassersportler auf einem XXL-Smartphone. Skipper können dort die neue App „Marinaführer - HelloPort“ testen. Mit dem neuen Online-Hafen-Lotsen als App können Skipper unterwegs einen Hafenplatz verbindlich buchen und auch bezahlen – ab sofort ist das schon in vielen beliebten Revieren in Europa an der italienischen Adria, in Slowenien und Kroatien möglich. Bis zum Start der Wassersportsaison 2018 ist eine Ausweitung auf weitere Hotspots der europäischen Bootszene geplant. Die App ist in den Stores für iOS und Android kostenlos erhältlich.

Wie Skipper sicher mit dem Bootstrailer durch Europa unterwegs sind, zeigen Experten des Clubs täglich zur vollen Stunde ab dem 20. Januar 2018 am Messestand.

Wer kein eigenes Boot besitzt, kann sich über die ADAC Yachtcharter-Suche einen Überblick über die Charterangebote verschaffen und bei Bedarf auch gleich online buchen. Des Weiteren beraten Experten interessierte Wassersportler am Messestand rund um die Themen Sportbootführerschein, Internationaler Bootsschein und bootstouristische Länderinformationen. Ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen rundet das Angebot für Besucher ab.

ADAC Mitglieder können vorab bei den teilnehmenden Clubgeschäftsstellen oder online ermäßigte Eintrittskarten für den Messebesuch erwerben. Im Vorverkauf sind die Eintrittskarten zum ermäßigten Preis von 15 statt 24 Euro erhältlich. Weitere Informationen zur Messe und den Angeboten des ADAC bietet der Club unter www.adac.de/marinafuehrer an.

Neue Rollei-Kameras fürs Boot

Rollei präsentiert auf der boot 2018 die aktuelle Actioncam-Reihe, eine Actioncam-Zubehör-Palette und elektrinisch gesteuerte Handstative (Gimbals), die wackelfreie Aufnahmen auf dem Wasser garantieren.

Rollei präsentiert auf der boot 2018 die aktuelle Actioncam-Reihe, eine Actioncam-Zubehör-Palette und elektrinisch gesteuerte Handstative (Gimbals), die wackelfreie Aufnahmen auf dem Wasser garantieren.

Norderstedt/Düsseldorf (SP) Der Kamerahersteller Rollei hat zur diesjährigen boot den Rundumblick im Gepäck. Mit der neuen SI 360 Grad Kamera gibt es am Stand 4A11-4 ein Highlight in Düsseldorf zu sehen.

Durch die 360-Grad-Rundumsicht in 2k-Videoauflösung entstehen Bildwelten, die den Betrachter direkt an den Entstehungsort der Videos und Fotos befördern. Mit Hilfe einer VR-Brille oder eines kompatiblen Programmes am Bildschirm des Laptops oder eines mobilen Endgerätes kann sich der Betrachter frei im Video oder Foto umsehen und bewegen. Zwei lichtstarke 210° Super-Weitwinkel-Objektive (Blende F = 2.0 | Brennweite f: 0,88 mm) und ein optimiertes Stitching für den Nah- und Fernbereich machen dieses intensive Bilderlebnis möglich. Hochauflösende Videos (2048 x 1024 / 30 fps) und Fotos (8 MP 4000x2000) lassen das aufgenommene Material absolut real erscheinen. Die Rollei SI 360-Rundumkamera erinnert an die Theta S.

Durch integriertes WiFi kann die SI auch per App gesteuert werden. Die Kamera ist ab dem 18.01.2018 für 109,99€ (UVP) erhältlich. Zudem präsentiert Rollei die aktuelle Actioncam-Reihe, eine Actioncam-Zubehör-Palette und elektrinisch gesteuerte Handstative (Gimbals), die wackelfreie Aufnahmen auf dem Wasser garantieren.

Multihulls werden immer beliebter

Nautitech 46 Fly

Nautitech 46 Fly

Düsseldorf (SP) Auf der boot Düsseldorf 2018 werden die neuesten Trends bei Katamaranen und Trimaranen zu sehen sein und Besucher können vor Ort im direkten Vergleich erleben, wie sich der Markt bei den Neubooten derzeit aufteilt - grob gesagt in schnelle Multis für Segelpuristen und in immer luxuriöser werdende Kats zum Wohnen auf dem Wasser.

Diesem Trend folgen natürlich auch die beiden führenden deutschen Bootshersteller Bavaria und HanseGroup. Nachdem Bavaria bereits 2014 Nautitech übernommen hatte, erwarb das Investment-Unternehmen Aurelius, die Mutter der HanseGroup, nun den französischen Kat-Hersteller Privilège.
Weitere Beispiele sind die Outremer 4X und 51 sind konsequent für schnelle Blauwasser-Cruising gebaut, robust und praktisch, und bieten bei sehr guten Segeleigenschaften dennoch einen großen Komfort an Bord. Die Mehrzahl der Werften hat das Thema Komfort immer deutlicher in den Fokus gerückt. Die vor einiger Zeit recht mutig von Lagoon eingeführte, bis dahin nur von Motoryachten bekannte Flybridge beispielsweise findet sich nun auf immer mehr Segelkatamaranen. Eine interessante, neue Dimension.

Diese Entwicklung vom Performance-Kat hin zu immer mehr Luxus wird, vielleicht exemplarisch für den Markt, von Catana vorgeführt – einst waren dies relativ spartanische, aber schnelle Kats. Über die Jahre wurden sie dann immer luxuriöser. Allerdings hat Catana dabei nicht das Ziel aus den Augen verloren, gleichzeitig schnelle und gut segelnde Katamarane zu bauen, die Werft bleibt beispielsweise bei den Schwertern. Ein Beispiel ist die schon fast klassische Catana 47, leicht und fest mit Kohlefaserlaminaten an den wichtigen Stellen gebaut, gut segelnd und komfortabel für die Weltumsegelung ebenso, wie im heimatlichen Revier.

Sofern man im Süden oder gar gleich in tropischen Gewässern unterwegs ist, wo sich das Leben fast immer draußen abspielt, ist jeder Multihull mit seinen großen Decks- und Cockpitflächen weit vorne. Zumal sich ja Cockpit und Salon, oft auch die Küche, auf einer Ebene befinden. Schon vor Jahren hat man bei Nautitech dieses Konzept konsequent weitergeführt, mit den fest überdachten Cockpits. Doch erst mit der Nautitech Open 40, dann auch mir der größeren Schwester, der Open 46, wurde dieser Gedanke zu Ende gedacht: Hier gehen die Innen- und Außenbereiche quasi fließend ineinander über. Perfekt für ein Fahrten- oder Urlaubsboot, vor allem, wenn es bevorzugt im Süden eingesetzt wird.

In einer eigenen Gruppe zu sehen sind die Katamarane, die eher für den Chartermarkt entworfen wurden, die aber auch bei Eignern zum Familien- und Fahrtensegeln beliebt sind. Etwa die Leopard, Bali von Catana oder auch Fountaine-Pajot Kats. Auch die meisten Modelle von Nautitech (jetzt: Bavaria Nautitech) wurden schon immer auch als Charterkat konzipiert, haben aber in diesem Segment von allen auch die höchste Beliebtheit bei privaten Eignern, die das unkomplizierte Handling und komfortable Raumangebot zu schätzen wissen.

In Puncto Performance gibt es ein leicht erkennbares Merkmal: Schwerter. Segelkatamarane, die mit Schwertern ausgerüstet sind, segeln besser. Obwohl dies eine pauschalisierende Aussage ist, trifft sie doch fast immer zu. Denn vor allem bei Kursen am Wind sind Schwerter, mit ihren langen und schmalen Profilen, einfach sehr viel effektiver als lange und flache Stummelkiele. Ein Punkt für die Performance, wie gesagt. Doch für Fahrtenkatamarane gibt es auch gute Argumente für die flachen Kiele.

Diese Kiele sind einfacher und preiswerter zu bauen, unkompliziert im laufenden Betrieb, denn hier kann nichts klemmen oder klappern. Kats mit Kielen können auch problemlos trockenfallen, denn dann stehen sie auf den Kielen, die gleich die Saildrives oder Propeller sowie die Ruderblätter mit schützen. Doch wer mit seinem Multihull wirklich schnell segeln möchte, wird Schwerter haben, so, wie alle Rennmultis. Ebenso wie ein leichtes Rigg, und das ist nicht so einfach auf den ersten Blick erkennbar.

Ein Kohlefasermast, in Verbindung mit hochwertigem stehenden Gut aus PBO zum Beispiel, macht schon einen erheblichen Unterschied in den Segel- und Seeeigenschaften eines Bootes aus im Vergleich zum Aluminiummast mit Nirostagen. Die echten Hochseeracer und Rekordbrecher haben darüber hinaus meist drehbare Profilmasten. Diese funktionieren aber nur dann wirklich, wenn der scheinbare Wind vorlicher als Querab einfällt - was bei diesen Extremrennern aufgrund der hohen Geschwindigkeiten immer der Fall ist. Bei unseren „normalen“ Katamaranen dagegen wird das eher selten vorkommen, und da sich diese Masten nicht weiter als wenige Grad drehen und eben nur für diese vorlichen Windwinkel einstellen lassen, bringen sie hier keinen Vorteil.

Die neue Amel 50 ist eine Slup

Neue 15-Meter-Segelyacht von Amel

Die neue Amel 50 ist wieder als Slup getakelt.

Die neue Amel 50 ist wieder als Slup getakelt.

Düsseldorf (SP) Mit der neuen Amel 50 erweitert die französische Werft die Amel Yachtlinie um ein kleineres, immerhin noch über 15 Meter messendes und äußerst vielseitiges Modell. Egal ob Familienausflug, entspanntes Segel-Wochenende mit Freunden oder romantisch zu Zweit oder eine Langfahrt über das offene Meer, mit der Amel 50, die als Europas Yacht des Jahres 2018 nominiert ist, hat man für jede Gelegenheit die passende Yacht gefunden.

Die Amel 50, gezeichnet von den Konstrukteuren Berret/Racoupeau bringt einige Neuerungen mit sich, bleibt dabei jedoch dem für Amel charakteristischen überdachten, tiefliegenden und gut geschützten Cockpit treu. Mit Verzicht auf die Ketsch-Takelung, kehrt Amel mit der 50 zurück zum Einmaster mit Slup-Rigg. Auch die Linienführung der Amel 50 ist neu, so bietet ein wesentlich breiteres Heck, Platz für eine Doppel-Ruder-Anlage und eine große Sonnenbank im Heckbereich der Yacht.
boot.club-Mitglied werden und Vorteile sichern!

Neu ist auch der fast senkrecht abfallende Bug der Amel 50 und die feste Bugspriet, die nicht nur als Halterung für den Anker dient, sondern auch das Anschlagen zusätzlicher Segel ermöglicht. Zur Steigerung der Performance der Amel 50 wurde die Wasserlinie erweitert, wodurch zusätzlicher Raum im Bugbereich der Yacht geschaffen wurde. Eine weitere Neuerung stellt die Herstellungsweise der 50er dar, die erstmals bei Amel, im Vakuum-Infusionsverfahren als GFK-Sandwichkonstruktion gebaut wird.

Technische Daten
Länge über Alles: 15,51 m
Breite: 4,79 m
Tiefgang: 2,15 m
Verdrängung: 18.750 kg
Motor: 1 x 110 PS

Amel auf der boot 2018.

Premiere auf der boot 2018: Bavaria C45

BAVARIA YACHTS aus Giebelstadt präsentiert auf der boot Düsseldorf 2018 in seiner BAVARIA-World in Halle 17 mehrere Premieren, darunter die 13,98 Meter lange BAVARIA C45.

BAVARIA YACHTS aus Giebelstadt präsentiert auf der boot Düsseldorf 2018 in seiner BAVARIA-World in Halle 17 mehrere Premieren, darunter die 13,98 Meter lange BAVARIA C45.

Düsseldorf (SP) BAVARIA YACHTS aus Giebelstadt präsentiert auf der boot Düsseldorf 2018 in seiner BAVARIA-World in Halle 17 mehrere Premieren, darunter die 13,98 Meter lange BAVARIA C45.

Für die gute Segelperformance der neuen BAVARIA sorgen die Linien und das Rumpfdesign von Cossutti Yacht Design aus Italien, die bereits über einschlägige Erfahrungen im Design von Regatta- und Fahrtenyachten verfügen. Die Yacht, deren Silhouette mit dem langgezogenen Rumpf eher an eine größere Yacht erinnert, spricht nach Werftangaben unglaublich schnell auf Manöver an, und lässt sich bei allen Windverhältnissen sicher und schnell handhaben. Einmalig für ein Boot dieser Größe sei die Dinghigarage im Heck, die schnell über die große Badeplattform zu erreichen ist.

An Deck, mit den eingelassenen Fenstern und Luken und stufenlosen Laufdecks der BAVARIA C45 sind Arbeits- und Entspannungsbereiche klar gegliedert und voneinander getrennt. Das geräumige Cockpit bietet mit den zwei großen Liegeflächen, zwei Tischen und einem Grill am Heck den idealen Aufenthaltsbereich zur Erholung an Deck. Im hinteren Cockpit befindet sich der Arbeitsbereich mit den zwei Steuersäulen, von denen der Skipper das gesamte Schiff unter Kontrolle hat. Über vier Winschen in unmittelbarer Nähe der beiden Steuerräder, lassen sich von hier alle Segel an Bord Setzen und Trimmen, so dass man die C45 stets im Griff hat.

Technische Daten (Standard):
Länge über Alles: 13,98 m
Breite: 4,49 m
Tiefgang: 2,20 m
Verdrängung: 11.935 kg
Segelfläche: 114 m⊃2; / 123 m⊃2;

Bavaria auf der boot 2018

Bavaria präsentiert neue C65

Bavaria präsentiert auf der boot 2018 mit der neuen Bavaria C65 das neue Flaggschiff der Werft. Die 19,45 Meter lange Bavaria C65 ist das bis dato größte Schiff, das Bavaria Yachts jemals gebaut hat.

Bavaria präsentiert auf der boot 2018 mit der neuen Bavaria C65 das neue Flaggschiff der Werft. Die 19,45 Meter lange Bavaria C65 ist das bis dato größte Schiff, das Bavaria Yachts jemals gebaut hat.

Düsseldorf (SP) Bavaria präsentiert mit der neuen Bavaria C65 das neue Flaggschiff der Werft und erweitert damit die neue C-Linie nach oben. Die Bavaria C65 ist das bis dato größte Schiff, das Bavaria Yachts jemals gebaut hat.

Mit der C65, die unter Deck viele individualisierte Layout-Varianten bietet, bedient Bavaria Yachts das stark wachsende Marktsegment der Segelyachten von 55 bis 75 Fuß. Das Konzept der auf einem eleganten und modernen Design beruhenden Bavaria C65 zielt auf erfahrene Segler mit höchsten Ansprüchen ab. Als schneller Cruiser mit äußerst sicheren Segeleigenschaften ist die C65 optimal für Blauwasserfahrten geeignet und kann auch auf längeren Törns von kleineren Crews oder sogar einhand gesegelt werden.

Ein sportliches Rigg, flaches, aufgeräumtes Deck und klare, elegante Linienführung am Rumpf zeichnen das edle Erscheinungsbild der Bavaria C65 aus. Der flache Aufbau, mit schmalem vom Cockpit bis zum Mast laufenden Fensterband und die großen Fensterfronten im Rumpf unterstreichen die dynamischen Formen der C65. An Deck und im Cockpit ist die C65, die über eine doppelte Steueranlage und Doppelruderanlage verfügt, klar strukturiert und bietet viel Raum für das Arbeiten und Entspannen an Deck, wobei beide Bereiche klar voneinander getrennt bleiben.

Wirkt die Bavaria C65 von außen schlank, so bietet sich unter Deck ein ganz anderer Eindruck. Die C65 überzeugt unter Deck durch ein enormes Raumangebot, egal ob man nun die 3- oder 4-Doppelkabinen Variante wählt.

Technische Daten (Standard):
Länge über Alles: 19,45 m
Breite: 5,40 m
Tiefgang: 2,65 m / 3,50 m
Verdrängung: 25.000 kg
Motorisierung: 110 PS

Bavaria Yachtbau GmbH, Halle 17 / A41 – C80

Moorings-Charterbasis auf Antigua

Blick von Shirley Hights auf  English Harbour, Treffpunkt für Blauwassersegler auf Antigua. Tipp: den Sonnenuntergang von Shirley Heights aus genießen.

Blick von Shirley Hights auf English Harbour, Treffpunkt für Blauwassersegler auf Antigua. Tipp: den Sonnenuntergang von Shirley Heights aus genießen.

Düsseldorf (SP) Das Yachtcharterunternehmen The Moorings hat 2017 auf der karibischen Insel Antigua eine neue Abfahrtsbasis eröffnet. Ab sofort ist eine kleine Flotte an Yachten verschiedener Größe für Bareboatcharter und Charter mit Skipper buchbar. The Moorings bietet ab Januar 2018 auch die Exumas, die zu den „Out Islands“ der Bahamas zählen, als Charterziel an. Nur 30 Seemeilen vom Drehkreuz Nassau entfernt liegt der fast 200 Kilometer lange Archipel mit seinen 365 Inseln und Cays, die meisten davon unbewohnt. Die neue Basis wird in der Palm Cay Marina in Nassau liegen. Von hier aus sind Segel- und Motoryachtcharter sowie Crewed Yacht Charter auf 40- und 48-Fuß-Katamaranen oder einem 51- Fuß-Motorkatamaran buchbar. Bekannt sind die Exumas für die schwimmenden Schweine. Aber auch der Exuma Cays Land and Sea Park ist eine Attraktion des Archipels.

Die neue Charterbasis von The Moorings auf Antigua liegt im Süden der Insel in English Harbour im historischen Nelson's Dockyard, ein im 18. Jahrhundert von der Royal Navy befestigter Kriegshafen. Dieser gehört seit 2016 zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist heute ein Freilichtmuseum, in dem das ehemalige Wohnhaus von Admiral Nelson, als auch die Werft und die militärischen Anlagen besichtigt werden können. Die The Moorings Basis ist jährlich von November bis Ende Mai geöffnet.

Antigua, Teil der Kleinen Antillen, mit seinen warmen, steten Passatwinden und einer großen Anzahl an Ankerplätzen wird als eines der begehrtesten Segelreviere der Welt zum Blauwassersegeln und Inselhüpfen angesehen. Die Hauptinsel des Staates Antigua und Barbuda ist Gastgeber für eine Reihe von prominenten Segelveranstaltungen und Regatten, darunter die jährliche Antigua Sailing Week, die 2018 vom 28. April bis 4. Mai stattfindet.

Segler erwartet auf Antigua karibischer Lifestyle kombiniert mit dem Charme vergangener Jahrhunderte und der unverwechselbaren Eleganz britischer Kolonialherrschaft. Die größte englischsprachige Insel der Leeward Islands (Inseln über dem Wind) ist von einer fast 90 Kilometer langen idyllischen Küste umgeben, die aus 365 Stränden und abgelegenen Ankerplätzen besteht, die am besten mit einer Yacht erkundet werden können. Das türkisblaue Wasser bietet einige der besten Schnorchelspots in der Karibik und bietet auch einen sicheren Zufluchtsort für bedrohte Hawksbill Meeresschildkröten. An Land können Besucher die seltene schwarze Ananas von Antigua genießen, die unter Experten als süßeste Ananas der Welt gilt.

The Moorings ist einer der weltweit führenden Vercharterer im Premiumbereich und bietet Segel- und Motoryachten sowie Crewed Yacht Charter mit professionellem Skipper und Koch in der Karibik, im Südpazifik, Mittelmeer, dem Indischen Ozean sowie in Nordamerika und Südostasien an.

Neuer Segelkatamaran

Der neue Moorings 5000 Segelkatamaran kann ab sofort für Charter im Sommer 2018 gebucht werden. Die neue Yacht stammt aus der renommierten südafrikanischen Werft Robertsen & Caine. Mit vier großzügigen Kabinen, ausgestattet mit Klimaanlage und En-Suite-Badezimmern, bietet sie Platz für bis zu 11 Personen. Weitere Ausstattungsmerkmale sind eine höher gelegene Flybridge-Lounge mit einer gepolsterten Sitzecke, Sonnenliegen sowie ausreichend Schatten zum Entspannen. Im Salon hat die neue Moorings 5000 ein Oberlicht, das für viel Tageslicht sorgt, außerdem einen Wasseraufbereiter, elektrische Toiletten, Klimaanlage, Generator, Gratis-WIFI und blaue Unterwasserlichter für ein außergewöhnliches Ambiente am Abend.

Martinique Rum Erlebnis

Neu im Angebot ist eine Crewed Yacht Charter mit Rum-Tasting in der Karibik. Die Route startet ab der The Moorings Basis in St. Lucia und führt nach Martinique, wo der Besuch von verschiedenen Rum-Destillerien auf dem Programm steht. Der fruchtbare Boden und die ertragreichen Zuckerrohrplantagen tragen hier seit Jahrhunderten zur Tradition der Rumproduktion bei. Das Martinique Rum Erlebnis kann als Paket zu jeder St. Lucia Crewed Yacht Charter zusätzlich dazu gebucht werden. Es beinhaltet einen privaten Fahrer an Land, der Sie zu allen Destillerien bringt, Eintrittsgelder u.a. für die Clément Rum-Destillerie, den Garten von Balata und das Vulkanmuseum sowie den Zoo in St Pierre und Mittagessen an Land in Fort de France.

www.moorings.com boot 2018: The Moorings Mariner Travel GmbH, Halle 13 / D 31

Segelyachten - alle Neuheiten

Der Segelkatamaran New 40 von Fountaine Pajot aus der Luft.

New 40 von Fountaine Pajot aus der Luft.


Astus 20.5
Leicht trailerbarer Trimaran

Das Konzept des neuen Trimarans Astus 20.5 von Astusboats, der auf der boot Düsseldorf 2018 Premiere feiert, basiert auf dem Erfolgsmodell der Werft, dem Astus 20.2, von dem bereits 120 Einheiten verkauft werden konnten. Der neue Astus 20.5 zielt auf Segler ab, die ein leicht takelbares, einfach zu handhabendes und vor allem einfach zu trailerndes Boot suchen, das Sie auch über den Landweg schnell und einfach transprotieren können.

Seit der erfolgreichen Markteinführung des Astus 16.5 vor zwei Jahren hat Astusboats in Kooperation mit den Schiffsarchitekten von VPLP das Angebot weiter ausgebaut und verbessert. Dabei ist man bei Astusboats der ursprünglichen Firmenphilosophie, den Kunden einfache aber sehr effiziente Boote mit modernen und schlanken Designs anzubieten, treu geblieben, was sich nun in der, abermals in Zusammenarbeit mit VPLP entstandenen, Astus 20.5 widerspiegelt.

Der stromlinienförmige Rumpf der Astus liegt dank der 930 Liter Schwimmer stabil im Wasser und ermöglicht es mit hohen Geschwindigkeiten über das Wasser zu gleiten, wobei der tulpenförmige Rumpf das Spritzwasser optimal ablenkt. Die diversen optionalen Erweiterungen, die für den Astus 20.5 erhältlich sind, ermöglichen es dem Segler den Astus 20.5 auf den individuellen Segelstil anzupassen.

Der Astus 20.5 zeichnet sich auch sonst durch eben die Charakteristika aus, die den Astus 20.2 so beliebt gemacht haben. Er ist absolut einfach auf und wieder ab zu riggen und an Land wie im Wasser leicht zu handhaben. Dank der einziehbaren Schwimmer ist er auf dem speziell angepassten Trailer schnell und einfach transportierbar und auch für eine Lagerung in der Garage geeignet.

Technische Daten:
Länge über Alles: 5,95 m
Breite (ausgeklappt): 4,50 m
Breite (eingeklappt): 2,48 m
Gewicht: 390 kg

Aussteller: ASTUSBOATS E.U.R.L., Halle 15 / D15



Bavaria C45
45 Fuß-Yacht mit Superyachtcharakter

BAVARIA YACHTS startet auf der boot Düsseldorf 2018 mit einem Feuerwerk an Weltpremieren in das neue Jahr. Mit der 13,98 Meter langen BAVARIA C45 ist eine Segelyacht darunter, die vor allem durch die vielen innovativen Features an Bord zu überzeugen weiß, die man eher an Bord von größeren Yachten erwartet.

Für die gute Segelperformance der neuen BAVARIA sorgen die Linien und das Rumpfdesign von Cossutti Yacht Design aus Italien, die bereits über einschlägige Erfahrungen im Design von Regatta- und Fahrtenyachten verfügen. Die Yacht, deren Silhouette mit dem langgezogenen Rumpf eher an eine Superyacht erinnert, spricht unglaublich schnell auf Manöver an, und lässt sich bei allen Windverhältnissen sicher und schnell handhaben. Einmalig für ein Boot dieser Größe ist die Dinghigarage im Heck, die schnell über die große Badeplattform zu erreichen ist.

An Deck, mit den eingelassenen Fenstern und Luken und stufenlosen Laufdecks der BAVARIA C45 sind Arbeits- und Entspannungsbereiche klar gegliedert und voneinander getrennt. Das geräumige Cockpit bietet mit den zwei großen Liegeflächen, zwei Tischen und einem Grill am Heck den idealen Aufenthaltsbereich zur Erholung an Deck. Im hinteren Cockpit befindet sich der Arbeitsbereich mit den zwei Steuersäulen, von denen der Skipper das gesamte Schiff unter Kontrolle hat. Über vier Winschen in unmittelbarer Nähe der beiden Steuerräder, lassen sich von hier alle Segel an Bord Setzen und Trimmen, so dass man die C45 stets im Griff hat.

Unter Deck ist die neue BAVARIA C45 extrem variabel, 3-, 4- und 5-Kabinen-Version stehen den Eignern zur Auswahl. Die 3-Kabinen Variante bietet eine geräumige Mastersuite mit Dusche und Bad im Bug und zwei nicht minder große Doppelkabinen im Heck. Bei der 4-Kabinen-Version werden aus der Eignersuite zwei separate Doppelkabinen mit eigenem Bad, eine separate Dusche ist dann über den Salon zugänglich. Der lichtdurchflutete Salon selbst bleibt von der Anzahl der Kabinen unter Deck unberührt. Eine L-förmig Pantry mit vielen Staufächern garantiert für das leibliche Wohl der Gäste, die sich am U-förmigen Salontisch an Backbord oder auf dem Loungesofa an Backbord entspannen könne. Auf Wunsch lässt sich auf der C45 auch eine fünfte Kabine mit zwei Doppelstockbetten einbauen, was diese Yacht auch für Charterunternehmen attraktiv macht.

Technische Daten (Standard):
Länge über Alles: 13,98 m
Breite: 4,49 m
Tiefgang: 2,20 m
Verdrängung: 11.935 kg
Segelfläche: 114 m⊃2; / 123 m⊃2;

Aussteller: Bavaria Yachtbau GmbH, Halle 17 / A41 – C80



Bénéteau Oceanis 51.1
Klare Linien - Elegantes Deckslayout

Mit der neuen Oceanis 51.1 präsentieren die französischen Yachtbauer von Bénéteau die erste Yacht der neuen Generation der Oceanis-Modellserie. Der langjährige Aussteller der boot Düsseldorf bringt mit der neuen Oceanis 51.1 eine äußerst komfortable und variable Yacht auf den Markt, die mit über 700 verschiedenen Kombinationen unglaublich viele Optionen zur individuellen Gestaltung bietet.

Die neue Oceanis besticht mit Ihren klaren Linien und einer neuen, tulpenförmigen Rumpfform, die für mehr Raum unter Deck sorgt. Bénéteau zielt mit der neuen 51.1 nicht nur auf die Gruppe der Fahrtensegler und Vercharterer ab, sondern bietet mit der „First Line„ Edition eine leistungsoptimierte Variante mit wesentlich mehr Segelfläche und einem höheren Mast an, die sich an eine deutlich sportlich orientierte Klientel richtet.

Das geräumige Cockpit ist in einen Ruhe- und einen achterlichen Arbeitsbereich gegliedert. Alle Strecker, Fallen und Schoten werden zum Cockpit geführt, wo sie an einer der beiden Winschen vor einem der beiden Steuerstände leicht bedient werden können und so für ein einfaches Handling der Yacht sorgen. Im Standard wir die 51.1 zu dem mit Rollmast, Selbstwendefock und dem Dock & Go System für erleichtertes Manövrieren in engen Häfen geliefert.

Eigner haben bei der 51.1 die Wahl zwischen insgesamt vier Layouts. Angeboten werden zwei Versionen mit je drei Doppelkabinen zuzüglich einer Einzelkabine im Bug in der Variante mit drei oder vier Bädern, eine fünf Kabinen-Version (eine Einzelkabine im Bug) mit fünf Bädern und eine sechs Kabinen Variante mit insgesamt fünf Doppelkabinen, von denen ein mit Etagenbett ausgestattet ist.

Technische Daten:
Länge über Alles: 15,94 m
Breite: 4,80 m
Tiefgang: 2,30 m
Verdrängung: 13.930 kg
Motorisierung: max. 110 PS

Austeller: Bénéteau Sailing Yachts Halle, 16 / B42


CNB 66
Große Yacht für kleine Crew --- Deutschlandpremiere

Die luxuriöse CNB 66, neuester Semi Custom-Zuwachs der zur Bénetéau-Gruppe gehörenden Werft CNB, feiert auf der boot Düsseldorf 2018 ihre Deutschlandpremiere. Entworfen und gezeichnet von Philippe Briand besticht sowohl durch Eleganz und Qualität, als auch durch gute Performance und einfachste Handhabung.

An Deck ist die CNB 66 klar strukturiert und aufgeräumt, die Arbeits- und Freizeitbereiche sind klar getrennt und bieten ausreichend Bewegungsfreiheit und Erholungsmöglichkeiten. Das gesamte Oberdeck ist weitestgehend stufenlos gehalten, was die Sicherheit und Bewegungsfreiheit an Bord erhöht. Eine geräumige Tendergarage im Heck bietet Platz für einen 3,25 Meter langen Tender, der in weniger als einer Minute ins Wasser gebracht werden kann.

Unter Deck bietet die CNB 66 viel Raum, insgesamt vier Doppelkabinen, eine davon mit Etagenbetten bieten bis zu acht Personen ausreichend Komfort und Privatsphäre unter Deck. Alle Kabinen verfügen über separate Bäder mit wasch- oder Duschmöglichkeiten. Die extrem geräumige Eignersuite im Vorschiff verfügt über extra viel Platz und ein großes Queensize-Inselbett. Der Mittschiffs gelegene Salon ist äußerst großzügig ausgelegt und bietet durch seine 270° Panoramafenster einen ungehinderten Rundumblick ins Freie. Eine große voll ausgestattete Küche rundet das von Jean-Marc Piaton und Rafael Bonet gestaltete Interieur der CNB 66 geschmackvoll ab.

Technische Daten:
Länge über Alles: 20,61 m
Breite: 5,51 m
Tiefgang: 2,95 m
Verdrängung: 31.100 kg
Motorisierung: 180 PS

Aussteller: CNB Yacht Builders, Halle 16 / C57


Dufour Grand Large 360
Modellpflege bis ins Detail

Die neue Dufour Grand Large 360 ist die Weiterentwicklung der bewährten 350 Grand Large und übernimmt von dieser den Rumpf, Ruder, Kiel und Rigg. Das Deck der GL 360, die in Düsseldorf Ihre Deutschlandpremiere feiert, wurde komplett neu designt und optisch an die Modelle der Exclusive-Linie angepasst.

Das Cockpit der GL 360 wurde auf Funktionalität optimiert, so stehen die Steuersäulen jetzt frei und bieten so den Rudergängern wesentlich mehr Bewegungsfreiheit und erleichtern zudem das Bootshandling. Zum Heck hin wird das Cockpit durch ein Modul mit Stauräumen abgeschlossen, in das optional auch eine Wetbar mit Grill und Spüle eingebaut werden kann. Zu guter Letzt hat man sich entschieden, die Badeplattform des Vorgängers erheblich zu vergrößern und näher an der Wasserlinie zu platzieren, so entsteht ein auch vom Wasser aus leicht zugänglicher Entspannungsbereich.

Die Dufour Grand Large wir in einer zwei und drei Doppelkabinen Version angeboten, wahlweise kann die große Doppelkabine Achtern durch zwei kleinere Doppelkabinen ersetzt werden, was dann allerdings zum Wegfall einer großen Backskiste für die Segelgarderobe und einem etwas kleineren Badezimmer führt. Davon unberührt bleibe der geräumige und freundlich anmutende Salon mit L-förmig angelegter Küchenzeile und Navi-Ecke, sowie die große Doppelkabine im Vorschiff. Bei der Gestaltung der Dufour Grand Large 360 hat der eigner zudem die Wahl zwischen Oberflächen aus Moabi, Eiche oder Teakholz.

Technische Daten (Standard):
Länge über Alles: 10,30 m
Breite: 3,54 m
Tiefgang: 1,90 m
Verdrängung: 5.674 kg
Motorisierung: 19 PS

Aussteller: Dufour Yachts SAS, Halle 16 / B 37


Figaro Bénéteau 3
Monohull One-Design Foiler

Mit der neuen Figaro Bénéteau 3, die den Vorgänger Figaro Bénéteau 2 ersetzt, bringt Bénéteau den weltweit ersten in Serienbau gefertigten Monohull One-Design Foiler auf den Markt. Der neue Renner von Bénèteau stammt aus der Feder der renommierten Yacht-Designer Van Peteghem – Lauriot-Prévost (VPLP), das bereits für die letzten beiden Siegerboote der Vendée Globe verantwortlich zeichnete.

Die wesentlichen Charakteristika der Figaro Beneteau 3 sind neben den nach innen gebogen Foils, die die Leistungsfähigkeit des Bootes erhöhen, ein extrem leistungsstarker, im Infusions-Verfahren hergestellter Rumpf aus Glasfaser und Polyesterharz, der Verzicht auf Ballasttanks, ein schlanker und tiefgehender Kiel mit schlanker Finne, ein weit hinten stehender Mast sowie eine umfangreiche und große Segelgarderobe, die auch auf Einhandsegler zugeschnitten ist.

Die neue Figaro Bénéteau 3 wurde, wie die beiden Vorgänger auch, speziell für die Anforderungen gleichnamige Rennserie (Figaro Bénéteau) entwickelt und gebaut. Die Figaro Beneteau gilt als eine der härtesten Regatta-Serien weltweit, zu der auch die renommierte Einhandregatta "Solitaire URGO le Figaro" gehört. Die neue Figaro Bénéteau 3 hat allerdings auch das Potential sich nicht nur in der Regattaszene einen Namen zu machen, vielmehr dürfte Sie auch andere ambitionierte Segler ansprechen. Allerding sind wie man hört die ersten 50 Einheiten der Figaro-Klasse vorbehalten, damit diese 2019 in neuem Design starten kann.

Technische Daten:
Länge über Alles: 10,85 m
Breite: 3,40 m
Verdrängung: 2.900 kg
CE Zertifizierung: A

Austeller: Bénéteau Sailing Yachts Halle, 16 / B42



Focus 750 Performance
Trailerbare Yacht für vier Personen

Einfach trailerbar und leicht im Handling ist die neue Focus 750 Performance von Sobusiak Yacht Yard aus Polen, die bis zu vier Personen unter Deck Platz bietet. Diese familienfreundliche Yacht feiert in Düsseldorf Ihre Deutschlandpremiere.

Die neue Focus 750 Performance ist ein moderner Cruiser-Racer, der speziell darauf ausgelegt ist auch von kleineren Crews oder sogar einhand gesegelt zu werden. Dabei eignet sich diese Yacht ebenso für das sportliche Segeln in Regattafeldern, wie für den gemütlichen Schlag mit der Familie am Wochenende. Die aufgeräumte und funktionale Focus 750 verfügt über vier Schlafmöglichkeiten unter Deck, so dass auch mehrtägige Törns mit der Yacht möglich sind.

Dank des geringen Gesamtgewichts von knapp 1,3 Tonnen und der geringen breite von 2,50 Metern ist die Focus 750 ideal für den Transport mit Trailer und Auto geeignet. Zusätzlich erleichtern ein optionaler Hubkiel, abnehmbare Ruderblätter und ein spezielles System zum Setzen und Legen des Masts (ebenfalls optional), das einen Kran überflüssig macht, es, die Yacht vom Trailer ins Wasser und wieder auf den Trailer zu befördern. Somit ist die Focus 750 Performance ein ideales Boot für Familien, die gerne auch mit Ihrer Yacht auf Reisen gehen.

Für Eigner mit etwas gehobeneren Ansprüchen bietet die Werft diverse optionale Erweiterungen für die Focus 750 Performance an. So kann man beispielsweise eine Rollreffanlage, öffnenbare Fenster in der Achterkajüte und Seitenfenster für Pantry und WC, so wie eine Frischwasserinstallation wählen. Wahlweise kann der Innenausbau zudem auch in Mahagoni ausgeführt werden und auch was die Segelgarderobe und Beschläge an Deck betrifft hat die Werft vielfältige Optionen im Angebot.

Technische Daten:
Länge über Alles: 7,50 m
Breite: 2,50 m
Tiefgang: 0,28 m - 1,50 m
Verdrängung: 1.350 kg
Ballast: 200 kg

Aussteller: Sobusiak Yacht Yard Mariusz Sobusiak, Halle 15 / G57



Fountaine Pajot Saona 47
Dynamischer Segelkatamaran mit Stil

Wie viele andere namhafte Yachtwerfen gehören auch die Franzosen von Fountaine Pajot zu den Ausstellern, die das Potential der boot Düsseldorf für sich erkannt haben und jedes Jahr aufs Neue in Düsseldorf vertreten sind, um ihre Neuheiten einem breiten Publikum zu präsentieren. Mit der neuen Saona 47 stellt die französische Werft Fountaine Pajot einen Segelkatamaran vor, der sich ebenso ideal zum dauerhaften leben an Bord eignet wie für eine Weltumsegelung, einen gemütlichen Urlaubstörn oder als Charteryacht für Charterunternehmen.

Die neue Fountaine Pajot Saona 47 bietet durch ihr optimiertes Gewicht-zu-Raum-Verhältnis ein außergewöhnliches Gleichgewicht und extrem hohe Stabilität bei jeder Geschwindigkeit und jedem Wetter. Zudem spricht die Saona 47 gut auf die Steuerung an und lässt sich so einfach und fast intuitiv manövrieren. Unbeschwerte Segelerlebnisse mit der Familie und Freunden sind auf diesem komfortablen Katamaran somit garantiert.

Der neue 47er überzeugt mit enorm großen Wohn- und Aufenthaltsbereichen. Auf dem 9 m⊃2; großen Loungedeck lässt es sich herrlich an der frischen Luft relaxen und der geschützte Steuerstand bietet ebenfalls einen herrlichen Ausblick auf das Meer. Die optional erhältliche absenkbare Badeplattform erleichtert das Borden von Dinghis oder dient als Ein- und Ausstieg für Schwimmer und Taucher.

Auch das Raumangebot und Interieur des aus hochwertigen Materialien gefertigten Salons kann sich sehen lassen. Der Salon ist in helles, natürliches Licht getaucht und bietet dank der Fensterfronten einen herrliche Rundumblick. Aus zwei Layout-Varianten können Eigner wählen.

Technische Daten
Länge über Alles: 13,94 m
Breite: 7,70 m
Tiefgang: 1,30 m
Verdrängung: 13.800 kg
Motor: max. 2 x 60 PS

Austeller: Fountaine Pajot S.A., Halle 15 / A42



Grand Soleil GS 34 Performance
Eine Legende kehrt zurück

Cantiere del Pardo kehrt mit der Neuauflage Grand Soleil GS 34 Performance zurück zu den Wurzeln der Werft und bringt einen sportlichen Racer für das ORCi- und IRC-Handicap an den Markt. Die GS 34 ist unter Seglern eine Legende. Von der ursprünglich in den 70er Jahren von Finot designten Yacht wurden bis in die 80er Jahre hinein über 300 Einheiten gebaut. Die nun vorgestellte GS 34 Performance verfügt über moderne Linienführung und eine verbessertes Leistungspotential, ohne dabei auf Komfort und Qualität der Materialien zu verzichten.

Das neue Konzept für die GS 34 Performance stammt aus der Feder von Skyron, einem Gemeinschaftsprojekt mehrerer junger, italienischer Konstrukteure und Marine-Architekten, und wurde speziell auf das IRC- und ORCi-Handicap hin konzipiert. Damit zielt die Werft mit der Grand Soleil GS 34 Performance speziell auf ein sportliches und Regatta affines Klientel. Die Yacht wird mit Einpinnen-Steuerung und Doppelruderanlage angeboten und kann optional mit T-Kiel oder Flossenkiel geordert werden.

Die neue Grand Soleil 34 Performance soll jedoch kein reinrassiger Racer sein, was ein Blick unter Deck erkennen lässt. Unter Deck präsentiert sich die GS 34 Performance mit einem Zwei-Doppelkabinen-Layout, wobei sich die Kabinen auf Bug und Heck verteilen. Das bietet Mittschiffs genügend Raum für einen kleinen Salon mit kompletter Pantry und lässt sogar noch Platz für eine kleine Nasszelle. Somit ist die GS 34 durchaus auch als sportlich Touren-Yacht nutzbar, mit er man auch längere Segeltörns absolvieren kann.

Technische Daten:
Länge über Alles: 10,00 m
Breite: 3,60 m
Tiefgang: 2,18 m
Verdrängung: 4.900 kg

Austeller: Cantiere del Pardo SPA, Halle 16 / C21



Hallberg-Rassy 340
Schnelles & komfortables Segeln

Mit der neuen Hallberg-Rassy 340 liefert die schwedische Werft das Beste aus dem Hause Hallberg-Rassy und kombiniert dies geschickt mit dem neuesten Frers-Design. Als Ergebnis entstand mit der neuen HR 340 eine leistungsfähige Yacht mit beachtlich hohem Komfort. Der aufgerichtete Steven in zeitgemäßen Design, die lange Unterwasserlinie mit abgerundeten Formen im Unterwasserbereich des Vorschiffs verleihen der 340 eine gute Seegängigkeit und Kursstabilität. Die neue Hallberg-Rassy 340 ersetzt die 342, die während der letzten 13 Jahre insgesamt 328 Mal gebaut wurde.

Erstmals bietet Hallberg-Rassy bei der neuen 340 neben der im Standard erhältlichen Pinnensteuerung auch doppelte Steuerräder an. Wie bereits die Vorgängerin HR-44 verfügt auch die 340 über eine Doppelruderanlage, die die Yacht leicht steuerbar macht auch bei rauhen Wetterlagen. Wie gewohnt bietet das geräumige Cockpit sowohl den Rudergängern als auch den Gästen an Bord ausreichend Schutz.

Cockpit- und Deckslayout sind wie bei Hallberg-Rassy üblich aufgeräumt und funktional. Ein zusätzliches Staufach für überschüssige Leinen hinter den Fallenstoppern sorgt für zusätzliche Freiheit an Deck. Als weitere Neuerung hat man bei Hallberg-Rassy bei der 340 erstmals die Option einer abklappbaren Badeplattform eingeführt.

Unter Deck bietet die HR 340 viel Raum für eine Yacht dieser Größenordnung. Die Vorschiffskabine, die als Eignerkabine fungiert bietet viel Platz und bietet eine 2,04 Meter lange Doppelkoje und jede Menge Stauraum. Außerdem besitzt die Eignerkabine ein separates Bad mit Waschbecken und Toilette. Die Achterkabine bietet ebenfalls eine großzügige Doppelkoje und ausreichend Stauraum für Gepäck und Co.

Technische Daten:
Länge über Alles: 10,95 m
Breite: 3,47 m
Tiefgang: 1,90 m
Verdrängung: 5.980 kg
Motorisierung: Saildrive 29 PS

Aussteller: Hallberg-Rassy Deutschland GmbH, Halle 16 / A54



Hanse 348
Inspired by Air im neuen HanseYachts Elements Design

Die Hanse 348 ist mit ihrer Gesamtlänge von 10,40 Metern das kleinste Yachtmodell der neuen Reihe im sogenannten „Elements Design„, kann jedoch durchaus mit der gleichen luxuriösen und wertigen Ausstrahlung wie ihre größeren Mitstreiterinnen glänzen. "Inspired by Air" lässt der flache Decksaufbau die 348 sehr sportlich wirken. Das quer eingebaute Panoramafenster im Salon macht die luftige Erscheinung dieser modernen Yacht mit ihren vielen technischen Innovationen perfekt.

Durch ihr hohes Rigg und viel Segelfläche kommt die Hanse 348 gleich vom Start weg schnell voran. Das Handling der Yacht bleibt dabei unter anderem durch das bewährte "Hanse Easy Sailing Concept" extrem einfach. Wer möchte, kann die 348 auch einhand segeln. Die Bedienung kann komplett vom Steuerstand aus stattfinden, wo alle Leinen zusammengeführt sind. Der beeindruckende Segelplan der Hanse 348 sowie die markanten schnellen Rumpflinien wurden von judel/vrolijk & co entworfen.

Technische Daten:
Länge über Alles: 10,40 m
Breite: 3,55 m
Tiefgang: 1,55 m - 1,95 m
Segelfläche: ca. 58,5 m⊃2;

Aussteller: HanseYachts AG, Halle 16 / B38



Hanse 548
Einfaches Handling - Exzellentes Design

Schon das Designkonzept des langjährigen boot-Ausstellers HanseYachts aus Greifswald für die neue Hanse 548 war für die Fachpresse so überzeugend, dass diese luxuriöse Fahrtenyacht noch vor Ihrer Erstwasserung zu Europas Yacht des Jahres 2018 in der Kategorie Family-Cruiser nominiert wurde. Ob sich die Hanse 548 gegen die beiden Mittbewerber durchsetzen kann, wird sich Ende Januar bei der Preisverleihung im Rahmen der boot Düsseldorf 2018 zeigen.

Mit der neuen Hanse 548 bringt die Greifswalder Werft eine neue Yacht der Oberklasse an den Markt, die durch exzellente Segeleigenschaften, einfaches Handling und ein äußerst variables Layout beeindruckt. Künftige Eigner können unter Deck frei zwischen insgesamt zehn unterschiedlichen Layouts wählen, womit HanseYachts einmal mehr einen Maßstab im internationalen Yachtbau setzt.

Ausgestattet mit einer Tendergarage, einer Badeplattform, einem T-Top und 12 Rumpffenstern, beweist die neue Hanse 548, wie luxuriöses Segeln auf 55 Fuß aussehen kann. Auf dem aufgeräumten Deck und im Cockpit verfügt das Schiff über diverse Möglichkeiten zum Relaxen und Sonnenbaden. Im Interieur ist die Yacht mit eleganten Stoffakzenten veredelt und überzeugt mit modernem Lounge Charakter und einer klaren Formensprache von Rumpf und Interieur, die einen stimmigen Kontrast zu den natürlichen Materialien und den warmen Farben bilden.

Technische Daten (Standard):
Länge über Alles: 16,22 m
Breite: 5,05 m
Tiefgang: 2,20 m - 2,80 m
Motorisierung: 110 PS

Aussteller: HanseYachts AG, Halle 16 / B38



Jeanneau Sun Odyssey 319
Komfortabler & kompakter Familienkreuzer

Jeanneau setzt mit der neuen Sun Odyssey 319, die in Düsseldorf als Deutschlandpremiere zu sehen sein wird, die mit der neuen Jeanneau Sun Odyssey 440 begonnene Runderneuerung der eigenen Linie von Fahrtenyachten konsequent fort und bedient erstmals seit langer Zeit wieder das Marktsegment der kleineren Yachten unter 10 Meter Länge.

Die neue Jeanneau Sun Odyssey 319 ist ein kompaktes und komfortables Boot, dass perfekt auf kleine Familien und Einsteigerzugeschnitten ist. Bei der Konstruktion der 319 hat man bei Jeanneau besonderes Augenmerk auf ein einfaches und sicheres Handling der Yacht und auf hohe Sicherheit an Bord gesetzt. Kombiniert mit einer sehr reichhaltigen Ausstattung ermöglicht auch die „Kleinste„ der Sun Odyssey Serie, vollkommen einfaches und entspanntes Segeln.

Unter Deck bietet die Sun Odyssey Raum für insgesamt 6 Personen, die dank der kleinen aber gut organisierten Pantry auch an Bord versorgt werden können. Im Vorschiff und Achtern verfügt die Sun Odyssey 319 jeweils eine gemütliche Doppelkabine mit Doppelkojen und einem guten Angebot an Stauraum Die beiden Sitzbänke im Salon können bequem als fünfte und sechste Koje genutzt werden und neben einer Nasszelle verfügt die 319 auch über eine kleine Navigationsecke.

Technische Daten:
Länge über Alles: 9,80 m
Breite: 3,46 m
Tiefgang: 1,85 m (Festkiel)
Verdrängung: 5.100 kg
Motorisierung: 21 PS

Aussteller: Jeanneau Sailing Yachts, Halle 16 / B18


Jeanneau Sun Odyssey 440
Stilvoll und komfortabel

Die französische Werft Jeanneau, die jedes Jahr auf der boot Düsseldorf mit mehreren Yachten vertreten ist, bringt mit der neuen Sun Odyssey 440, die als Europas Yacht des Jahre 2018 in der Kategorie Family-Cruiser nominiert wurde, das erste Schiff der äußerst beliebten und nun runderneuerten neuesten Generation der Sun Odyssey Modellreihe auf den Markt.
Die Sun Odyssey 440 bietet eine vollkommen neue Bewegungsfreiheit an Bord und überzeugt mit einigen innovativen Neuerungen, die das Leben und Arbeiten an Bord erleichtern. Der Rumpf ist sehr voluminös gehalten, woraus ein Mehr an Platz unter Deck resultiert. Besonders auffallend ist das Walkaround-Konzept um den Cockpitbereich herum, bei dem das Deck zum Heck hin abgesenkt ist und sich daraus eine Art Gangkanal ergibt, der für sichere Bewegungen an Deck sorgt.

Das clevere Design der Rumpfform und die damit verbundene Ausgewogenheit zwischen Performance und Erholung an Bord stammen aus der Feder des etablierten Designers Philippe Briand, der eine Yacht erschaffen hat, die auch unter Segeln mit bemerkenswerter Leistung und Stabilität glänzt. Die klaren Linien und das geräumige Layout runden das elegante Konzept der Sun Odyssey 440 ab und machen das Segeln und Verweilen an Bord zu einem Genuss.

Unter Deck zeigt sich der Innenraum der Sun Odyssey 440 mit puristischer Linienführung angenehm und einfach gestaltet. Wahlweise ist das Layout als zwei oder drei Kabinenlayout zu haben, so das bequem 4 - 6 Personen an Bord untergebracht werden können. Zwei Bäder mit Duschen und ein offener, geräumiger Salonbereich mit vollwertiger Küchenzeile runden das luxuriöse Angebot unter Deck der 440 ab.

Technische Daten
Länge über Alles: 13,39 m
Breite: 4,29 m
Tiefgang: 1,60 m - 2,20 m
Verdrängung: 8.561 kg
Motor: 1 x 45 PS

Aussteller: Jeanneau Sailing Yachts, Halle 16 / B18


Jeanneau Sun Odyssey 490
Ungehinderte Bewegungsfreiheit an Bord

Mit der neuen Sun Odyssey 490 ist es Jeanneau und den Designern Philippe Briand und Jean-Marc Piaton gelungen die 27-jährige Tradition der erfolgreichen Sun-Odyssey-Modellreihe zu bewahren und zugleich die Linien zu modernisieren und dabei einen harmonischen Gesamteindruck zu erhalten. Als langjähriger Aussteller der boot Düsseldorf präsentiert die Werft Jeanneau regelmäßig ein breites Portfolio an Segel- und Motoryachten in den Düsseldorfer Messehallen.

Mit der 49 Fuß langen Sun Odyssey 490 beschreitet Jeanneau neue Wege in Sachen Deckslayout. Als bislang einzige Yacht in dieser Kategorie bietet die 490 komplette und barrierefreie Bewegungsfreiheit an Deck. Ermöglicht wird dies durch die Sanft und ohne Stufen zum Heck hin auf Cockpitniveau abfallenden Seitendecks. Dies bietet nicht nur außerordentliche Bewegungsfreiheit an Deck, sondern bringt auch eine gesteigerte Funktionalität und eine leichtere Bedienbarkeit der neuen Yacht mit sich.

Auch das Cockpit der neuen Jeanneau ist durchdacht und aufgeräumt. Alle wichtigen Schoten laufen auf die Winschen vor einer der beiden Ruderanlagen, so dass die elementaren Segelmanöver direkt vom Ruder aus durchgeführt werden können. Eine Mittelkonsole mit Kompass und Instrumenten ermöglicht von beiden Steuerständen den Überblick über alle wichtigen Daten und vereinfacht das Handling der Yacht.

Unter Deck wird die Jeanneau 490 Sun Odyssey 490 in zwei luxuriösen Layout-Varianten zu haben sein. Der Salon der Sun Odyssey bietet viel Platz und Komfort für ein geselliges Bordleben unter Deck. Die u-förmige, einladende Sitzecke an Steuerbord verfügt über einen großen Esstisch und gibt den Blick auf die Küche frei. Die vollwertige Küche mit Drei-Flammen-Herd ist ebenfalls u-förmig angeordnet und öffnet sich zum Essbereich. Doppelspüle und geräumiger Kühlschrank gehören hier zum Standard. Zusätzlich bietet der Salon noch eine großzügig geschnittene Navigationsecke, die zwei Personen bequem Platz bietet.

Technische Daten
Länge über Alles: 14,80 m
Breite: 4,49 m
Tiefgang: 2,24 m
Verdrängung: 11.300 kg
Motor: 1 x 80 PS

Aussteller: Jeanneau Sailing Yachts, Halle 16 / B18
LA 35
Klassisch moderner Daysailer

Mit der neuen LA 35 bringt die LA Yacht- und Bootsbau GmbH aus Waren einen weiteren klassischen Daysailer aus der Feder von Martin Menzner von Berckemeyer Yacht Design auf den Markt. Der Werftchef Lothar Fichtner geht damit auf die zahlreichen Nachfragen von Interessenten ein, denen die kleinere Schwester, die LA 28, die auf der boot 2017 einer der Hingucker in den Segelhallen war, etwas zu klein für längere Bootstouren war. Die große Schwester bietet nun ein fahrtentaugliches Inneleben mit bis zu vier Schlafplätzen und kleiner Pantry und ist nach wie vor eins, eine echte Augenweide!

Wie schon bei der kleinen Schwester werden der Rumpf und das Deck der LA 35 komplett in formverleimtem Holz und mit moderner Vakuumtechnik gefertigt. Dabei wird das Außenfurnier aus ausgewähltem Khayaholz hergestellt und die Innenlagen aus Zeder bzw. Sipo. Als obere Deckslage erhält die LA 35 ein edles Teakstabdeck. Für die Verleimung der Furniere wird von der Warener Edelschmiede ausschließlich hochwertiges EP-Harz verwendet.

In der Standardversion wird die LA 35 als Festkieler mit T-Kiel aus Carbon Finne mit Bleibombe angeboten, optional wird aber auch eine Hubkiel-Variante (2,10 - 0,9 m) verfügbar sein. Das Ruder an kugelgelagerter Welle mit Pinnensteuerung ist vorbalanciert und untergebaut und kann wahlweise durch eine Version mit zwei kurzen Ruderblättern (beim Hubkiel) ersetzt werden.

Mast und Großbaum der LA 35 sind aus Carbon und kommen von Selden, getakelt ist das Schmuckstück in Dyform. Außerdem verfügt die Yacht über Rodkicker aus Carbon mit Gasdruckfeder, ausfahrbaren Bugspriet (optional Carbon) für Gennaker und Code 0 und über eine Selbstwendefock und Traveller. Bei der Motorisierung der LA 35 kann sich der Eigner zwischen einem Elektro-Innenborder oder einem herkömmlichen Einbaudiesel entscheiden.

Unter Deck bietet die LA 35 Schlafplatz für bis zu vier Personen und eine tourentaugliche Ausstattung. Im Vorschiff befindet sich durch eine Tür vom Salon getrennt eine V-Koje für zwei Personen mit 2,20 Meter Länge. Der Salon mit kleinem Tisch und Sitzmöglichkeiten lässt sich mit wenigen Handgriffen zur zweiten Kabine mit zwei weiteren Schlafplätzen umwandeln, so das vier Personen bequem an Bord nächtigen können. Eine kleine Pantry und ein Bad mit Marine Toilette und Waschbecken runden die Ausstattung unter Deck ab.

Technische Daten:
Länge über Alles: 10,50 m
Breite: 2,95 m
Tiefgang: 2,10 m
Verdrängung: 2.800 kg
Motorisierung: E- oder Diesel-Innenborder

Aussteller: LA Yacht- & Bootsbau GmbH, Halle 15 / B58


Leopard 45
Neuzugang in der beliebten Modellreihe

Der neue Katamaran Leopard 45 aus der Feder von Simonis & Voogd Yacht Design (Schiffsbau) und Robertson and Caine (Exterior- und Interior Design) reiht sich nahtlos in die Leopard-Modellreihe der weltweit renommierten, südafrikanischen Katamaran-Werft Robertson & Caine ein. Infolge der anhaltenden Innovationskraft und Qualität ihrer Boote sind Robertson & Caine ein ernstzunehmender Wettbewerber auf dem internationalen Markt für Katamarane und genießen auch weiterhin eine führende Stellung auf dem wichtigen nordamerikanischen Markt. Die Leopard-Linie umfasst zurzeit vier Segelyachten in den Größen 40, 45,48 und 58 Fuß sowie zwei Powercat-Modelle mit 43 und 51 Fuß.

Der neue Leopard 45 schließt die Lücke zwischen der kleinere und beliebten 40er und der größeren und äußerst geräumigen Leopard 48. Die Designer haben bei der Entwicklung der 45 die besten Eigenschaften aus den bisherigen Entwürfen sowie Kunden-Rückmeldungen aus aller Welt einfließen lassen. Daraus resultiert eine schärfere Linienführung, die das Boot sportlicher erscheinen lässt. Die Cockpits wurden achtern wie vorne deutlich vergrößert und ein großes Dachfenster bringt zusätzliche Belüftung und mehr Licht in den Salon der neuen Leopard 45.

Franck Bauguil, Leopard’s Vizepräsident für Sales und Produktentwicklung, erklärt: „Die Leopard 45 ist die logische Weiterführung der Leopard 40. Mit seitlichen Schiebetüren, die sich zwischen dem Achter-Cockpit und dem Salon öffnen, hat sie einen großen, gut belüfteten Wohnbereich. Und das bei jeder Wetterlage und mit sehr gutem Schutz auf See. Der Panorama-Ausblick auf die See ist zudem durch größere Fenster gegeben. Trotz größerer Wohnbereiche und mehr Raffinesse und Komfort, ist die Leopard 45 dem typischen Leopard-Konzept des robusten, leicht zu pflegenden und leicht zu manövrierenden Katamarans treu geblieben."

Die U-förmige Sitzgruppe im Salon der 45 und der große Esstisch sind in Fahrtrichtung ausgerichtet und geben den Blick auf die offene, L-förmige Küche im Frontbereich des Salons frei. Das Interieur ist in hellen Hölzern und Materialien gefertigt. Das offene Design ist modern und frisch, und setzt den Fokus auf die Qualität der Materialien. Das stylische Interieur bietet viel Kopffreiheit, Sicherheit und Komfort. Einen guten Überblick und beste Funktionalität gewährt der erhöhte Steuerstand.

Die Leopard 45 ist in zwei Layouts verfügbar. Die Eignerversion bietet drei geräumige Doppelkabinen, die jeweils über große Doppelbetten und eigene Badezimmer mit separaten Duschen verfügen. Optional lässt sich im Bug des Backbordrumpfs eine zusätzliche Einzelkabine unterbringen sowie ein zusätzliches Bad im Bug des Steuerbordrumpfs. In der Chartervariante verfügt die Leopard 45 über insgesamt vier große Doppelkabinen mit Doppelbetten und eigenen Bädern.

Technische Daten
Länge über Alles: 13,75 m
Breite: 7,35 m
Tiefgang: 1,55 m
Verdrängung: 14.500 kg
Motor: 2 x 45 PS

Aussteller: Leopard Catamarans, Halle 15 / A57


Najad 395 AC
Superyacht im Kleinformat

Mit der neuen Najad 395 AC präsentiert Najad eine Achtercockpit-Yacht unter 40 Fuß, bei deren Produktion der Fokus auf gute Segeleigenschaften und einen hohen Komfort für Langstreckentörns gelegt wurde. Die 395 AC feiert gemeinsam mit ihrer Schwerster, der Najad 395 CC, Weltpremiere auf der boot Düsseldorf 2018.

Entworfen wurde die Najad 395 von dem renommierten Designteam von FARR Yacht Design und für das Innendesign zeichnet Ken Freivokh Design verantwortlich. Die Najad 395 AC präsentiert sich mit großem Achtercockpit mit Doppelsteuerstand, das der Crew viel Platz zum Agieren an Winschen und Rigg bietet. Gleichzeitig bietet es einen geschützten Bereich für einen entspannten Aufenthalt an Deck. Die große, abklappbare Badeplattform am Heck, die zu allen möglichen Wassersportaktivitäten einlädt, ist ebenfalls bequem vom Achtercockpit aus zu bedienen.

Im Standard verfügt die Naja 395 AC drei große Kabinen, eine geräumige Eignerkabine im Vorschiff und zwei Achterkabinen, die insgesamt problemlos bis zu sechs Personen in bequemen Doppelbetten beherbergen können. Mit ihrem ansprechenden Innenlayout und einem großzügigen und dank der vielen Port- und Skylights mit Tageslicht gefluteten Salon- und Pantrybereich bietet die neue Najad 395 AC ein sehr angenehmen Wohnatmosphäre

Mit Hilfe der sehr umfangreichen Zubehörliste lässt sich die Yacht auf die individuellen Wünsche jedes einzelnen Kunden zuschneiden und entsprechend ausrüsten. Farben, Stoffe und das Segeltuch können in vielen verschieden Stilen aufeinander abgestimmt werden und lassen so ein einzigartiges Schiff entstehen.

Die 395 AC wird auch in einem zwei Kabinenlayout angeboten, praktisch für Alle, die als Paar unterwegs sind oder den zusätzlichen Platz unter Deck für Langfahrten benötigen. Bei dieser Variante entfällt die Achterkabine an Steuerbord, das schafft zusätzlichen Stauraum, einen großen Duschbereich und einen erweiterten Navigationsplatz. Zusätzlich bietet die Werft noch weitere Variationen des Innenlayouts, wir beispielsweise einen begehbaren Kleiderschrank und zusätzliche Schränke an.

Technische Daten:
Länge über Alles: 11,99 m
Breite: 3,99 m
Tiefgang: 1,80 m / 2,10 m
Verdrängung: 11.000 kg
Motorisierung: 57 PS

Aussteller: Najad AB, Halle 16 / C38


Najad 505 CC
Viel Komfort und Sicherheit

Die neue Najad 505 CC mit äußerst geräumigen Mittelcockpit stammt aus der Feder der renommierten Designer von judel/vrolijk & co, die der gesamten neuen Linie von Center-Cockpit Yachten von Najad mit funktionaler Eleganz und Stil ein ganz eigenes Gesicht verleihen. Die Najad 505 CC wird, wie die kleineren Schwestern, Ihre Weltpremiere auf der boot Düsseldorf 2018 feiern.

Die 505 CC wird den hohen Ansprüchen der Werft nach Qualität, Sicherheit, Leistung und Komfort voll gerecht und setzt die traditionellen Werte von Najad gelungen in moderne und technisch wegweisender Form um. So entstand eine Yacht, die neue Akzente in der Premiumklasse setzt. Die neue Najad eignet sich sowohl für entspannte Wochenendtörns mit kleiner Crew, als auch für ausgedehnte Langfahrten und Ozeanpassagen mit größerer Besatzung, bei denen niemand an Bord auf modernen Komfort verzichten muss.

An Deck der 505 CC fällt vor allem die für eine Najad sehr großzügige Plicht auf, die die Yacht auch für Einsätze in wärmeren Gefilden interessant macht, bei denen man viel Zeit an der Sonne und an Deck verbringen kann. Für einen 50-Fuß-Cruiser lässt sich die 505 CC auch unter rauen Bedingungen extrem schnell und sicher segeln, und spricht reaktionsschnell auf Rudermanöver an, wobei sie stets stabil im Wasser liegt. Das durchdachte Deckslayout ermöglicht es, die neue Najad bei allen Wetterlagen auch mit einer zweiköpfigen Crew sicher zu segeln.

Das Interieur des Najad 505 CC hat ein klares, minimalistisches Design mit weichen, weißen Paneelen, die mit traditionellem Mahagoni kombiniert sind und so für eine wohnliche Atmosphäre unter Deck sorgen. Der geräumige Salon verfügt über eine separate Navigationsecke und bietet mit zwei großen Sofas ausreichend Platz für etwa acht Personen. Die voll ausgestattete Küche ist funktional angelegt und bietet einen gut organisierten Arbeitsbereich, der viel Raum lässt.

Die Najad 505 CC wird in Standardversion mit zwei großen Doppelkabinen im Vorschiff und im Heck der Yacht angeboten, die jeweils über großzügige Doppelbetten, separate Bäder mit Duschkabinen und viel Stauraum verfügen. Optional kann die 505 CC aber auch als drei oder vier Kabinen-Version in unterschiedlichen Layouts geordert werden, wodurch die Yacht auch bei Vercharterern auf Interesse stoßen dürfte.

Technische Daten (Standard):
Länge über Alles: 15,30 m
Breite: 4,59 m
Tiefgang: 2,10 m / 2,45 m
Verdrängung: 18.900 kg
Motorisierung: 110 PS

Aussteller: Nautor Holding Srl, Halle 16 / A58



Nautor ClubSwan 50
Eine kleine Revolution im Performance-Segeln

In der fünfzig jährigen Geschichte des Baus von Performance-Yachten, hat Nautor's Swan immer auch Hochleistungsrennyachten angeboten, um seine klassische Linie der Swan-Kreuzer zu ergänzen. Heute verwendet die Werft ihre neuen ClubSwan-Modelle, um die modernsten Trends in Design, Material und Lösungen auszutesten. So wird die Technologie des Yachtbaus fortlaufend verfeinert, was dann letztlich auch den Kreuzeryachten zu Gute kommt. Ein Beispiel sind die Swan 45 und die ClubSwan 42, beides erfolgreiche Entwürfe, die immer noch auf dem Podium von Spitzenregatten landen.

Mit dem ClubSwan 50 verschiebt Nautor die Grenzen noch weiter, indem die Werft eine Yacht entwickelt hat, die einen Sprung nach vorne in der Kombination von Performance Racing und einfachem Segelvergnügen darstellt. Die ClubSwan 50 wurde aus Anlass des 50. Jahrestages von Nautor konzipiert und stellt ein innovatives Yachtkonzept dar inklusive eines Klassen-Programms, das die Einführung eines neuen Eventhighlights umfasst: die Nations Trophy.

Der neue ClubSwan 50 steht an der Spitze des zeitgenössischen Yachtdesigns. Das Briefing war klar und einfach: ein extrem schnelles Boot, das auch an den Grenzen leicht zu handhaben ist, verwandelt werden kann in einen sportlichen Cruiser, der mit kleiner Crew gesegelt werden kann, und mit fesselndem Aussehen und der natürlichen Eleganz einer Swan. Die Zeichnung kam von Juan Kouyoumdjian, dem argentinischen Designer, der auch die erfolgreichen Volvo 70 Groupama 4, Ericsson 4, ABN Amro 1 und den maxi Rambler 88 gezeichnet hat.

Der Rumpf ist modern und leistungsorientiert mit vollen Sektionen nach vorn und einem breiten Heck mit ausgeprägtem Knickspant, konkaven Achtersektionen und reduziertem Freibord. Die Anhänge folgen der gleichen Philosophie, mit einem Carbon-Schwertkiel mit Bleibombe und Doppelruder für maximale Kontrolle bei hohen Geschwindigkeiten. Die Konstruktion ist leicht, aber strukturell robust in vollem Prepreg-Carbon wie auch der Mast, Baum und Bugspriet.

Der Segelplan ist auch aus der jüngsten Generation: Der Mast wurde leicht achtern von der Mitte mit einem längeren J positioniert - ideal für leistungsstarke asymmetrische Spinnaker, die entweder voll- oder teilgeriggt werden können. Das ausgestellte Top des Großsegels hat eine volle Form dank der laufenden Backstagen: eine perfekte Konfiguration für die Rennstrecke, aber der Segelplan wurde auch dem Gedanken an einfaches Segeln im Kopf entworfen. Ein paar Handgriffe verwandeln den ClubSwan 50 in einen fügsamen Kreuzer, perfekt, um sie als Paar oder Familie zu segeln. Bei mäßigen Winden können die laufenden Backstagen am Mast verstaut werden, während bei stärkeren Brisen das doppelt gereffte-Groß leicht vor den feststellbaren Backstagen bewegt werden kann und keine Verstellung benötigt. Bei starken Winden kann zudem wegen des großzügigen J-Maßes ein bequemes Stagsegel gesetzt werden.

Technische Daten:
Länge über Alles: 16,74 m
Breite: 4,20 m
Tiefgang: 3,50 m / 2,20m (Option)
Verdrängung: 8.500 kg
Motorisierung: Volvo D2 - 75 PS

Aussteller: Nautor Holding Srl, Halle 16 / A58


Neel 51
Bemerkenswerter Blauwasser-Trimaran

Der Neel 51 ist die konsequente Weiterentwicklung im Multihull-Design der Werft, das die besten Eigenschaften seiner Vorgänger Neel 45 und Neel 65 in sich vereint und so unvergleichliche Leistung und Komfort bieten kann. Die schlichten Linien und eleganten Bögen des Neel 51 erzeugen eine schnittige und sportliche Silhouette, die garantiert in jedem Hafen für Aufmerksamkeit sorgt. Der Neel 51 wurde als Europas Yacht des Jahres 2018 in der Kategorie Multihulls nominiert, ob er die begehrte Trophäe gewinnen kann wird sich Ende Januar 2018 im Rahmen der Flagship Night der boot Düsseldorf zeigen.

Mit der Neel 51 bringt die Werft einen bemerkenswerten Blauwasser-Trimaran auf den Markt, der sich ideal für Familienkreuzfahrten und für den Charterbetrieb eignet. Die neue Neel 51 ist äußerst bedienungsfreundlich und lässt sich auch mit einer kleinen Crew leicht handhaben. Die Doppelsteueranlage auf dem Dach bietet optimale Übersicht bei allen Manövern auf See und im Hafen, was zur Sicherheit an Bord beiträgt. Zusätzlich bietet die Flybridge eine großzügige Sitzecke samt Tisch und Wetbar.

Der Neel 51 verfügt über einen außergewöhnlich großzügigen und luxuriösen Wohnbereich mit herrlichen Panoramafenstern, die den Innenraum in ein natürliches Licht tauchen. Die 10 m⊃2; große Eignersuite befindet sich auf dem Hauptdeck und bietet durch die zwei Meter hohen Panoramafenster einen ungehinderten Blick direkt vom Bett aus über das Meer. Die Suite verfügt über ein separates Bad und befindet sich auf einer Ebene mit dem ausgedehnten Salon und der vollwertigen Küche. Der Salon lässt sich dank einer Glasschiebetür um einen zusätzlichen Spieseplatz für 12 Personen im achterlichen Cockpit erweitern.

In den drei Rümpfen bietet die Neel 51 in insgesamt 5 Kabinen genügend Raum für bis zu 8 zusätzlich Gäste an Bord. Im Vorschiff des mittleren Rumpfes befindet sich eine Doppelkabine mit Doppelbett und ein frei zugängliches Badezimmer Mitschiffs, dass über eine separate Duschkabine verfügt. Die beiden Ausleger-Rümpfe bieten Mittschiffs je eine große Doppelkabine mit Doppelbetten und eigenen Nasszellen und Toiletten. Zusätzlich befindet sich in den Auslegern je eine Schlafkabine mit Einzelbett in den Bugspitzen. Alternative ist die Neel 51 auch als Racing-Version mit drei Doppelkabinen und drei Bädern erhältlich.

Aussteller: NEEL Trimarans SAS, Halle 15 / B37


Saffier SE 33 UD Carbon
Leichter und schneller Daysailer

Mit ihrem charakteristischen, schwarzen Rumpf mit grauem Deck, Kohlefaserrigg, festem Bugspriet und Steuerrädern aus Carbon wird die Saffier SE 33 UD Carbon von Saffier Yachts zum ultimativen Daysailer. Durch den Einsatz von Carbon ist die 33 SE extrem leicht und schnell und bleibt dabei auch einhand einfach zu segeln.

Die Saffier SE 33 wurde als einfacher Daysailer konzipiert, um den Ansprüchen an ein schnell segelndes aber trotzdem ohne großen Kraftaufwand von einer Person zu bedienendes Boot gerecht zu werden. Sämtliche Schoten, Fallen und Trimmleinen laufen bei der SE 33 unter Deck zum Steuerstand und können von hier per Hand oder mit elektrischen Winschen bedient werden. So lassen sich Gennaker, Code Zero, Wendefock und Großsegel bequem direkt aus dem Cockpit heraus kontrollieren.

Das Cockpit der Saffier 33 SE UD ist äußerst großzügig ausgelegt und bietet mit den je zwei Meter langen an Steuer- und Backbord gelegenen Sitzbänken genug Platz für bis zu 10 Personen und auch ein Cockpittisch kann im Boden des Cockpits verankert werden. Das Achterdeck bietet einen idealen Platz um die Sonne zu genießen, egal ob man nun vor Anker liegt oder sich gerade im Hafen befindet und mit einer abklappbaren Badeplattform ein Extra, das für Yachten dieser Größe eher unüblich ist. Dank des offenen Spiegels gelangt man ohne Schwierigkeiten an oder von Bord der Yacht.

Die 33 SE ist in zwei Layouts erhältlich, in der Standardversion bietet die Yacht zwei Schlafplätze im Vorschiff und zwei Bänke in der Mitte der Yacht, die zu Liegen umgebaut werden können. Für Touremtauglichkeit sorgt die im Vorschiff unter den Kojen eingebaute Toilette und ein kleiner Herd mit Spüle am Hauptschott. Auf Wunsch wir die 33 SE mit abgetrennter Toilette im achterlichen Bereich und etwas großzügigerer Pantry angeboten, was dann allerdings zu kürzeren Bänken im Salon und damit dem Wegfall von zwei Schlafplätzen einhergeht.

Technische Daten:
Länge über Alles: 9,60 m
Breite: 2,72 m
Tiefgang: 1,70 m / 2,10 m
Verdrängung: 2.800 kg
Motorisierung: 15 PS

Aussteller: Saffier Maritiem B.V., Halle 15 / B24





Saffier SE 37 Lounge --- Weltpremiere
Leichter und schneller Daysailer mit Übernachtungsoption

Pure Handwerkskunst und Liebe zum Segeln sind die Merkmale, für die die Saffier-Werft steht. Vom Design über die Fertigungsqualität bis hin zur Auslieferung und dem Eigner-Service für bereits segelnde Kunden verfolgt Saffier die Unternehmensphilosophie, die Eigner als Teil einer Familie zu betrachten. Der Werft, die im Laufe der Jahre durch eine Reihe angesehener Auszeichnungen internationale Anerkennung erlangt hat, ist es gelungen, sich im Marktsegment der Daysailer unter den führenden Herstellern zu positionieren.

Die Saffier Se 37 Lounge wurde als Daysailer mit komfortablem Raumangebot unter Deck für eine Übernachtung an Bord entworfen. Ein kraftvolles Rigg, ein schneller Rumpf in Kombination mit einem modernen Kiel, ein fester Bugspriet für einfaches Code Zero- oder Gennaker-Handling und die neuesten Fertigungstechniken machen die Saffier Se 37 Lounge zu einer leichten und schnellen Yacht, die komfortables und einfaches Segeln möglich macht.

Einzigartige Merkmale der Saffier Se 37 Lounge sind die im Cockpit vorne, direkt hinter der Kajütaufbau positionierte Doppelruderanlage und ein Cockpit frei von allen Leinen. Bei Bedarf kann die Yacht nur von einem Steuermann alleine gehandhabt werden. Das Großsegel, die selbstwendenden Fock, Code Zero oder Gennaker-Vorsegel sowie alle Schoten und Fallen laufen verdeckt bis ins Cockpit und können an der Winschkonsole bedient werden, ohne die Position am Ruder zu verlassen. Alle Leinen können manuell oder über eine optionale, elektrische Winsch betrieben werden.

Die beiden Lenkräder erlauben dem Steuermann eine fein abgestimmte Kontrolle am Wind und eine gute Sicht auf alle Segel, das Deck und das umgebende Wasser. Der Durchgang zur Achterplattform ist frei und offen gestaltet. Im Cockpit findet sich Platz für bis zu 10 Personen und die Achterplattform kann in eine große Sonnenliege verwandelt werden, über die auch der direkte Weg zum Baden ins Wasser offen steht dank des halbe offene Hecks.

Der Zugang vom Cockpit zum Salon unter Deck ist ebenso einfach möglich, da der Höhenunterschied zwischen den beiden Ebenen nur einen Meter beträgt und die Luke großzügig dimensioniert ist. Die Designer haben für viel natürliches Licht unter Deck gesorgt, um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Es gibt Platz für vier Personen, über Nacht zu bleiben und eine Kochgelegenheit mit einem optionalen Kühlschrank und ausreichend Stauraum.

Technische Daten:
Länge über Alles: 12,00 m
Breite: 3,45 m
Tiefgang: 1,70 m / 2,40 m
Verdrängung: 4.800 kg

Aussteller: Saffier Maritiem B.V., Halle 15 / B24





Solaris 68
Moderne und durchdachte Blauwasseryacht

Die neue Solaris 68 ist das Ergebnis jahrzehntelanger Erfahrung von Solaris Yachts im Bau von Segelyachten, die speziell für Langfahrten konzipiert sind. Das neue Flaggschiff der Solaris One-Serie, das von Solaris-Hausdesigner Javier Soto Acebal entworfen wurde, ging Ende Juli 2017 bei der Werft an der Adria zu Wasser und wird auf der boot Düsseldsorf 2018 ihre Deutschlandpremiere feiern.

Die Solaris 68 kombiniert einen Hochleistungsrumpf mit optimalen Komfort und hoher Stabilität, die durch die Verlagerung des Motorraums und des Tanks unter den zentralen Salonboden gewährleistet wird. Mit ihrem schieren Deck, den hochmodernen Rumpflinien und dem eleganten angedeuteten Decksalon ist die neue Solaris 68 nicht nur ein besonderer Blickfang, dank des durchdachten Deckslayouts ist die 68 unter allen Wetterbedingungen auch von einer kleinen Crew leicht zu navigieren und bleibt dabei stets einfach im Handling.

Unter Deck wird die Solaris 68 im Standard in drei Layout Varianten mit je vier Doppelkabinen (3 x Doppelbett, 1 x Etagenbett) angeboten, die sich lediglich in der Positionierung der Kabinen und der damit zusammenhängenden Lage der vollwertigen Küche unter Deck unterscheiden. Alle Kabinen an Borde der Solaris 68 verfügen dabei stets über ein eigenes Bad und ausreichend Stauraum. Der zentrale Salon ist äußerst geräumig und bietet großzügigen Platz für den Aufenthalt unter Deck. Um den Anforderungen jedes Yacht-Eigners gerecht zu werden, bietet die Werft zusätzlich die Möglichkeit, die Inneneinrichtung gemeinsam mit den Eignern individuell zu gestalten.

Die Solaris One-Serie besteht aus den Modellen Solaris 37, Solaris 42, Solaris 47, Solaris 50, Solaris 55, Solaris 58 und Solaris 68. Diese schnellen aber unglaublich solide und stark gebauten Cruiser/Racer bestechen besonders durch Ihr modernes, zeitloses Design (Konstrukteur: Javier Soto Acebal) gepaart mit bestem, traditionellen Bootsbauhandwerk in Ausbau und Struktur. Ebenso aufwendig wie Rümpfe, Decks und Anhänge wird bei Cantiere Se.Ri.Gi. das Interieur einer jeden Solaris gefertigt. Viele Stunden Handarbeit erfahrener Bootsbauer stecken in den Ausbauten in Teak oder Eiche.

Technische Daten (Standard):

Länge über Alles: 20,80 m
Breite: 5,50 m
Tiefgang: 3,00 m / 3,40 m
Verdrängung: 28.800 kg
Motorisierung: 190 PS

Aussteller: SOLARIS YACHTS SRL, Halle 16 / A18
TOPCAT K4X
Moderner Kat für Einsteiger

Der neue TOPCAT K4X bietet modernen Segelspaß auf zwei GFK-Rümpfen. Das neue Modell der TOPCAT GmbH rundet die vorhandene Modelpalette von K1, K2 und K3 nach unten ab und bietet Einsteigern einen preiswerten und actiongeladenen Einstieg in den Segelsport. Die neue und innovative, mit Computersimulationen entwickelte Rumpfform des neuen Allrounders bietet durch einen U-Spant (statt V-Spant) mehr Auftrieb und damit Sicherheit bei gleichzeitig höherer Geschwindigkeit.

Das Boot der „nächsten Generation„ segelt dank der Wavepiercer genannten negative Steven ruhiger als sein Vorgänger K4. Die Kentergefahr des K4X wurde durch sogenannte Chines (Verbreiterung im vorderen, oberen Bereich der Rümpfe. Die U-Spant Konstruktion führt zudem zu einer Leistungssteigerung, da sich die benetzte Oberfläche im Vergleich zu einer V-Spant Konstruktion verringert.

Den sehr unterschiedlichen Zielgruppen wird Der K4X wir in vier unterschiedlichen Grundkonfigurationen ausgeliefert, die sich vor allem in der Besegelung unterscheiden. Der Solo richtet sich an Einhandsegler und hat nur ein Großsegel. Der Classic bietet neben dem Groß ein Zwei-Quadratmeter-Vorsegel als Rollfock. Sportlich ambitionierte Segler wählen den Streamcut mit einem im Topp nach hinten ausgestellten Großsegel. Das Modell K4X Reacher bietet dann zusätzlich noch einen einsteigerfreundlichen Rollgennaker, der Vorwindspaß garantiert.

Ein weiterer besonders für Einsteiger Vorteil dieses Allround-Kats ist die Möglichkeit, ihn auf dem Autodach statt auf einem Trailer zu transportieren, dass macht den Spaß nicht nur seher mobil, sondern erspart auch die Kosten für einen Liegeplatz. Dazu bietet TOPCAT einen teilbaren Mast an, dessen längeres Ende sich mit 4,70 Meter den Rümpfen anpasst. Das erleichtert auch ein Winterlager zuhause unter der Garagendecke.

Technische Daten:
Länge über Alles: 4,50 m
Breite: 2,21 m
Gewicht: 115 kg

Aussteller: TOPCAT GmbH, Halle 15 / G58
TRICAT 20
Familientauglich und trailerbar

Der neue Trimaran TRICAT 20 aus Frankreich ist ein 5,99 Meter langer, leicht trailerbarer und mit vier Schlafplätzen auch familienfreundlicher Trimaran, der auf der boot Düsseldorf 2018 erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert wird. Der TRICAT 20 eignet sich besonders für Tagestouren an der Küste und erlaubt dank des geringen Tiefgangs küstennahes Segeln.

Als kleiner Bruder von TRICAT 25 Evolution ist Der TRICAT 20 ist der kleine Bruder der TRICAT 25 Evolution und übernimmt von dieser das Faltsystem für die Ausleger, was es erlaubt das Volumen des Hauptrumpfes zu erhöhen. Dadurch profitiert der Kajütaufbau, der so Raum für eine Doppelkoje im Vorschiff und für zwei Schlupfkojen für Kinder seitlich im hinteren Rumpfbereich bietet, womit der Tri gerade für junge Familien geeignet ist.

Das Faltsystem der Ausleger ermöglicht es den TRICAT 20 auf eine Breite von nur 2,40 Meter zusammen zu klappen, was das Handling des Bootes in Yachthäfen aber auch den Transport auf einem Trailer erheblich erleichtert. Mit einem Gewicht von nur 520 kg ist der TRICAT auch an Land leicht zu bewegen und dank eines Systems zum Mastsetzen und -legen ist der TRICAT 20 besonders schnell auf und ab zu riggen und somit in kürzester Zeit einsetzbar oder transportfähig.

Dank der voluminösen Schwimmer, die mit aufziehbaren Schwertern versehen sind lässt sich der TRICAT 20 schnell, stabil und vor allem sicher segeln. Dank der aufholbaren Schwerter und des Ruders kann man mit dem TRICAT 20 an abgelegene Uferzonen vordringen, die mit anderen Booten nicht zugänglich sind. In der Fahrtenversion ist der TRICAT 20 mit zusätzlichem Komfort ausgestattet und bietet so das richtige Ambiente für tolle Segeltage mit der ganzen Familie.

Technische Daten:
Länge über Alles: 5,99 m
Breite: 4,50 m / 2,40 m
Tiefgang: 1,20 m / 0,30 m
Verdrängung: 520 kg
Motorisierung (opt.): 3,5 PS

Aussteller: TRICAT, Halle 15 / B43



Wauquiez Pilot Saloon 42
Leistungsfähige Blauwasseryacht

Das vierte und kleinste Modell in der Wauquiez Pilot Saloon Serie, die neue Pilot Saloon 42, ist eine weitere atemberaubende Blauwasseryacht der französischen Werft. Die von Berret Racoupeau Yacht Design entworfene, knapp 13 Meter lange Pilot Saloon 42 wird auf der boot Düsseldorf 2018 ihre Weltpremiere feiern.

Aufbauend auf einem äußerst starken und leistungsfähigen Rumpf verleihen die flache Struktur und der vertikale Bug der Pilot Saloon eine maximale Länge der Wasserlinie, wodurch diese moderne Yacht hohe Durchschnittsgeschwindigkeiten erzielen kann. Außerdem verfügt die Pilot Saloon 42 über einen kraftvollen Bug und Kimmkanten am Rumpf, was nicht nur für Formstabilität sorgt, sondern die Yacht auch bei stärkerem Wind leicht und kursstabil manövrierbar macht und den Komfort unter Deck wegen der gedämpften Bewegungen erhöht.

Ausgestattet mit einer Doppelruderanlage im Heckbereich lässt sich die 42 auch auf Amwindkursen leicht und einfach steuern. Das mit Teak belegte Deck ist nahezu stufenlos und das etwas tiefer gelegte Cockpit bietet einen geschützten Platz für das verweilen an Deck. Die Pilot Saloon 42 wird in zwei Kielvarianten, einem Langkiel (2,15 m Tiefgang) und im Standard mit einem Kurzkiel (1,65 m Tiefgang) angeboten. Letzterer erlaubt es den Eignern der Yacht auch flachere Gewässer anzulaufen.

Dank vieler Skylights im Salondach und großer Fensterfronten gelingt der Pilot Saloon 42 die Verschmelzung von Innen- und Außenbereichen. Aus dem erhöhten, luxuriösen Salonbereich bietet sich nahezu eine 360° Rundumsicht, so dass man auch im Salon den Überblick über das Geschehen im Freien behält. Das anspruchsvolle Interieur der Pilot Saloon kann wahlweise in Teak oder heller Eiche geordert werden. Der Mittschiffs gelegen Lounge- und Kochbereich ist hell und freundlich gestaltet und bietet allen nötigen Komfort um auch Langfahrten bestreiten zu können.

Die Pilot Saloon 42 ist in zwei Layouts verfügbar. Die zwei Kabinen Version verfügt im Vorschiff und im Heck über je eine äußerst geräumige Doppelkabine mit großen Doppelbetten und voluminösen Bädern mit separaten Duschkabinen. In dieser Version dient die Kabine im Heck als Eignersuite. In der drei Kabinen Version fungiert die Doppelkabine im Vorschiff als Eignersuite und die Kabine im Heck der Yacht wird durch zwei Doppelkabinen mit je einem großen Doppelbett ersetzt, die sich das zweite Badezimmer an Deck teilen, so dass insgesamt sechs Personen bequem an Bord untergebracht werden können.

Technische Daten:
Länge über Alles: 12,99 m
Breite: 4,34 m
Tiefgang: 1,65 m / 2,15 m
Motorisierung: max. 80 PS

Aussteller: WAUQUIEZ BOATS SARL, Halle 16 / B57



X4⁹
Keine Kompromisse bei Luxus und Stil --- Weltpremiere

Die neue X4⁹ ist die jüngste Erweiterung der erfolgreichen X-Serie von X-Yachts. Sie bietet ein breites Spektrum an Features, die der Crew eine einfache Handhabung der Yacht unter allen Bedingungen auf See ermöglichen. Die X4⁹ feiert im Rahmen der boot Düsseldorf 2018 ihre Weltpremiere.

Egal ob Familientörns, Langstreckenfahrten oder Segeln im sportlichen Wettbewerb, die neue X4⁹ bietet die eine Kombination aus allem, was X-Yachts im Laufe der Jahre entwickelt hat und ist ein wahrer Allrounder, ohne dabei Kompromisse einzugehen. Der im Vakuum-Infusionsverfahren hergestellten Rumpf verfügt über sechs große Portlights, die für natürliche Licht in den Kabinen sorgen. Acht zusätzlich Skylights im Dach des Aufbaus, die sich öffnen lassen, sorgen für zusätzliches Licht und optimale Ventilation unter Deck.

Im Heckbereich verfügt die X4⁹ über eine Dinghy-Garage, in der ein 2,7o Meter langer Tender Platz findet. Die Garagentür lässt sich elektrisch öffnen und fungiert dann gleichermaßen als leicht zugängliche Bade- oder Sonnenplattform. An die Doppelsteuer-Anlage im Heck schließt sich ein offenes und geräumiges Cockpit an, das genug Raum für einen entspannten Aufenthalt an Deck bietet.

Unter Deck empfängt einen die neue X4⁹ wahlweise in einem Layout mit drei Doppelkabinen mit Doppelbetten oder einer Variante mit zwei Doppelbett Kabinen und einer Doppelkabine mit Einzelbetten. Die geräumige Eignerkabine im Vorschiff verfügt über ein eigenes Badezimmer mit separater Dusche und bietet ausreichend Stauraum für längere Törns. Der lichtdurchflutete Lounge- und Kochbereich mit vollwertiger Küche und großer Sitzecke ist standardmäßig in hellen Tönen gehalten und bietet eine angenehme Atmosphäre unter Deck.

Bei der Gestaltung des Interieurs stehen den zukünftigen Eignern zahlreiche Variationen zur Verfügung. Für Möbel und Oberflächen und die Böden etwa, stehen jeweils drei Materialien zur Auswahl. Bei Stoffen und Polstern kann man frei aus zehn Farbtönen wählen und sich seine ganz individuelle Yacht einrichten. Und auch bei der farblichen Gestaltung des Rumpfs hat man bei der X4⁹ die Wahl, insgesamt 7 unterschiedlichen Farbkombinationen bietet die Werft an.

Technische Daten:
Länge über Alles: 15,08 m
Breite: 4,49 m
Tiefgang: 2,40 m / 2,70 m
Verdrängung: 12.900 kg
Motorisierung: 58 PS

Aussteller: X-Yachts A/S, Halle 16 / D21

News der boot 2018

Countdown zur boot 2018

Größte Wassersportmesse steht in den Startlöchern, 1.916 Aussteller aus 68 Ländern sind in 16 Messehallen an Bord

Trendbericht zur boot 2018: Multihulls

Auf der boot Düsseldorf 2018 werden die neuesten Trends bei Katamaranen und Trimaranen zu sehen sein und Besucher können vor Ort im direkten Vergleich erleben, wie sich der Markt bei den Neubooten derzeit aufteilt - grob gesagt in schnelle Multis für Segelpuristen und in immer luxuriöser werdende Kats zum Wohnen auf dem Wasser.

Trendbericht zur boot 2018: Elektromobilität

Entwicklungen im Bereich maritimer Elektromobilität 2018 Die alltagstaugliche Technik ist längst da!

Eröffnungspressekonferenz boot 2018

Pressemappe

Trendbericht zur boot 2018: Motorboote

Auf der boot Düsseldorf 2018 erwartet Sie eine weltweit unerreichte Auswahl an Motorbooten und -yachten für jeden Geldbeutel. Vom Schlauchboot bis zu luxuriösen Motoryachten der 30 Meter Klasse ist wirklich alles vertreten, was der internationale Markt zu bieten hat. Wir werfen vor dem Start der boot 2018 am 20. Januar schon einmal einen Blick auf markante Neuheiten!

Trendbericht zur boot 2018: Segeln

Auf der boot Düsseldorf 2018 wird es vom 20. bis 28. Januar wieder eine Vielzahl an Yachtpremieren in den Messehallen 15 bis 17 für Segler geben. Die größte Wassersportmesse der Welt ist das Schaufenster der Segelbranche, gerade was aktuelle Designtrends bei Segelyachten und -booten betrifft, und die Anforderungen an moderne Yachten sind hoch.

Trendbericht zur boot 2018: Wohnboote

Seinen Wohnort auf dem Wasser statt an Land zu haben, das ist derzeit für viele Menschen ein großer Traum. Ob urban, mitten in der Stadt oder idyllisch, auf einem Fluss oder See umgeben von der Natur. Ob dauerhaft oder für einen bestimmten Zeitraum. Entsprechend groß findet sich das Thema auf der boot Düsseldorf vom 20. bis 28. Januar 2018 wieder.

Wo ist was auf der boot 2018?

boot 2018 besticht durch einzigartige Vielfalt

Die Royals der boot 2018 erreichen Düsseldorf

Start ins neue Jahr mit der spektakulären Ausladung von neun Luxusyachten am 3. und 4. Januar vom Ponton auf Tieflader

boot Düsseldorf und Delius Klasing küren den SEAMASTER 2018

Im Rahmen der FLAGSHIP NIGHT, dem traditionellen Branchentreff zum Auftakt der ?Boot? in Düsseldorf, wird 2018 zum sechsten Mal der SEAMASTER-Award verliehen. Mit der Auszeichnung ehren die weltgrößte Wassersportmesse und Europas führender Verlag für maritime Themen gemeinsam eine Persönlichkeit, die im Wassersport besondere Akzente setzt

RSS-Newsfeed von boot.de

boot 2018: News der Aussteller

SEABOB presents innovative eMobility at Boot 2018

SEABOB ? CAYAGO AG: The big trend ? eMobility in the water. SEABOB presents innovative eMobility at Boot 2018. Düsseldorf, January 2018.  Power combined with green credentials ? it’s a concept that’s...

Treffen Sie DinghyGo Orca, das sportlichste, tragbare 3-in-1 aufblasbare Segelboot in der Welt

Aquacrafts: PRESSEMITTEILUNG Treffen Sie DinghyGo Orca, das sportlichste, tragbare 3-in-1 aufblasbare Segelboot in der Welt DinghyGo Orca bringt alles, was Segelfans suchen Düsseldorf, den 20. Januar 2018.

Rostock stellt maritime Stärken auf der Boot Düsseldorf in den Fokus

Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde Büro Hanse Sail: Vom 20. bis 28. Januar 2018 präsentiert das Büro Hanse Sail der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde die Hanse- und Universitätsstadt Rostock auf der ?Boot Düsseldorf?. Die größte...

Exklusiver Rabatt für Messe-Teilnehmer: Evy Solutions GmbH stellt Evy Companion App auf der Boot 2018 vor

Evy Solutions GmbH: -      Teilnahme im Rahmen des Innovationsstands des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie -      Evy auf der Boot: 20.01. bis 28.01.2018,...

SmartYacht Co-Ownership bringt die richtigen Partner zusammen

SmartYacht AG: ERFOLGSMODELL ADRESSIERT YACHTBESITZER UND SOLCHE, DIE ES WERDEN MÖCHTEN Bereits seit 2009 entwickelt SmartYacht innovative Yachting-Modelle mit Mehrwertvorteilen gegenüber herkömmlichem Yachteigentum...

cebra + GoWitty Booking & Station Management Solution for all Sports centers.

Global SafeTrack Systems GmbH: cebra and GoWitty are joining for a Full Service Solution for booking and station management in sports centers like diving, surfing, kiteboarding, mountainbiking. Its saves 90% of your time in...

Marinas clean up plastic soup with Seabin

Thuishavens: Dutch Marinas Group: Marina Muiderzand first to showcase floating rubbish bin ALMERE - Marina Muiderzand in Almere is the first Dutch yacht harbour with a Seabin. This floating rubbish bin extracts plastic and other...

bbTalkin Waterproof Coaching by Bluetooth

Global SafeTrack Systems GmbH: BbTALKIN is a game changing Wireless Bluetooth Communication system for athletes, students and coaches worldwide. This technology enhances the learning curve two fold in both water and winter sports.

Es geht wieder los, und SOSTECHNIC ist dabei: Halle 12 B 35

SOSTECHNIC Sicherheitsausrüstung GmbH: Nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich hat sich SOSTECHNIC zusammen mit SAILPARTNER einen Facelift gegönnt. Die Beratung und der Service rund um das Thema ?Sicherheit auf See? ist der elementare...

ProteGear 4-in-1 for Watersports

Global SafeTrack Systems GmbH: ProteGear presents 4 services in 1 device for the safety and comfort of your clients and the bestexperience in coaching & competitions! Tracking - Rescue - Competition - Coaching LiveTracking:...

News der Aussteller auf der boot 2018 in Düsseldorf




Auf Facebook teilen

Follow Me on Pinterest

Yachtfernsehen.com auf Google+

(c) by yachtfernsehen.com / Q-Visions Media Andrea Quass