Textversion

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Frühjahrsputz

Videos: How to use

Knoten

Dieselpest

Winterlager

Safety first

Yacht-Tests

Sitemap

RSS-Newsfeed

Für Webmaster

Kontakt

Impressum

Datenschutz


Amazon-Werbung

0); switch ($w2dadindex) { case 0: ?>

Köln (SP) Der Fachverband Seenotrettungsmittel (FSR) warnt vor defekten UML-Auslöseelementen bei aufblasbaren Rettungswesten: Das Unternehmen United Moulders Ltd. warnt vor möglichen Defekten an seinen Produkten. „Wir haben festgestellt, dass die Patronen mit dem Austauschdatum 08/2014 ein lockeres Gewinde aufweisen können. Überprüfen Sie Ihre Sicherheitsweste“, forderte die Firma auf.

Eine genaue Anweisung, wie das zu geschehen hat, ist im Internet unter http://www.uml.co.uk/cartridge_check_german.htmlzu erfahren.

Die Automatiken von United Moulders Ltd. sind unter anderem in Rettungswesten folgender Marken verbaut:

Baltic,
Compass,
Crewsaver,
KRU,
Marinepool,
Plastimo,
Regatta,
SEAGO,
SOSTECHNIC und
Spinlock.



(c) by yachtfernsehen.com / Q-Visions Media Andrea Quass