Textversion

Sie sind hier:

Sicherheit auf See

Bücherschapp

Fäkalientanks Holland

Fäkalien Deutschland

Kreuzfahrt

Reisefernsehen

RSS-Newsfeed

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Frühjahrsputz

Videos: How to use

Knoten

Dieselpest

Winterlager

Safety first

Yacht-Tests

Sitemap

RSS-Newsfeed

Für Webmaster

Kontakt

Impressum

Datenschutz


Amazon-Werbung

Solo um die Welt in 42 Tagen

Mit Trimaran solo um die Welt

Brest (SP) Der Solosegler François Gabart (34) hat mit seinem 30 Meter langen Trimaran MACIF die Welt in neuer Rekordzeit von nur 42 Tagen, 16 Stunden, 40 Minuten und 35 Sekunden umrundet.

Der Solosegler François Gabart (34) hat mit seinem 30 Meter langen Trimaran MACIF die Welt in neuer Rekordzeit von nur 42 Tagen, 16 Stunden, 40 Minuten und 35 Sekunden umrundet.

Grandioser Empfang für François Gabart

Neue Rekordzeit für Weltumrundung

Am 17. Dezember 2017 ererichte der Franzose François Gabart (34) nach nur 42 Tagen, 16 Stunden, 40 Minuten und 35 Sekunden mit seinem 30-Meter-Trimaran wieder Brest.

Am 17. Dezember 2017 ererichte der Franzose François Gabart (34) nach nur 42 Tagen, 16 Stunden, 40 Minuten und 35 Sekunden mit seinem 30-Meter-Trimaran wieder Brest.

Brest (SP) Der Solosegler François Gabart (34) hat mit seinem 30 Meter langen Trimaran MACIF die Welt in neuer Rekordzeit von nur 42 Tagen, 16 Stunden, 40 Minuten und 35 Sekunden umrundet. Dabei unterbot der Ingenieur die alte Rekordmarke von Thomas Coville um sensationelle 6 Tage 10 Stunden, 23 Minuten und 35 Sekunden. Coville gelang es 2016, die Erde in 49 Tagen und 3 Stunden zu umrunden.

François Gabart: "Ich hätte nie von dieser Zeit geträumt. Auf dem Papier, mit dem Wetter, mit dem, was ich mit diesem Boot machen konnte, war es möglich den Rekord zu brechen, aber in den besten Szenarien, ein oder zwei Tage. Es ist einfach unglaublich."

Die 14-köpfige Crew um Skipper Loïck Peyron benötigte 2012 für dieselbe Route 45 Tage.

Auf der 22461 sm langen Route um das Kap der Guten Hoffnung, dem Kap Leeuwin und dem Kap Hoorn, fielen allen Referenzzeiten, Gabart war einfach schneller. Besonders sticht der 24-Stundenrekord heraus: Vom 13. auf den 14. November 2017 segelte der Franzose mit seiner MACIF ganze 851 sm (1576 km). Er unterbot seinen eigenen Rekord um 67 sm (124 km).

Start in Brest (Bretagne) war am 4. November, am 17. Dezember war er nach gesegelten 27.860 sm (51.596,72 km) zurück. Es ging solo und nonstop um die berühmten Kaps Kap der Guten Hoffnung, Kap Leeuwin und Kap Hoorn. Die dirket Route beträgt 22.461 sm (41.597,772 km).

Infos: www.macifcourseaularge.com



(c) by yachtfernsehen.com / Q-Visions Media Andrea Quass